Barbara Petersen

Nachruf "Verfremdet die Medien, Ämter und Behörden! Montiert euch eure Hampelmänner selbst! Laßt die Puppen tanzen!"
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/fileadmin/templates/assets/img/chronik/chronik_1999.jpg

Bild mit Dank entnommen aus der Chronik der RoG.

Sie war ein schöner Mensch, in jeder Hinsicht.

Sie war Mitgründerin der Künstler-Gruppe „Foto, Design, Grafik, Öffentlichkeitsarbeit“ FDGÖ und des Büro für ungewöhnliche Maßnahmen.

Sie initiierte und konzeptionierte theaterhafte Demonstrationen und Installationen, u.a. zur Abriegelung Kreuzbergs anläßlich des Reaganbesuchs, gegen die Aufhebung der Mietpreisbindung "Berlin wird helle" (Bild von Michael Hughes), zu embedded journalism, gegen die Abschaffung des individuellen Asylrechts, "Bürger beklatschen Banker" anläßlich der Tagung von IWF und Weltbank, sie engagierte sich in x anderen Zusammenhängen für Menschenrechte, gegen Rassismus, Nationalismus, Klassismus und andere zerstörerische Absurditäten.

Sie war Geschäftsführerin der Reporter ohne Grenzen in Deutschland, sie verantwortete 8 großartige Jahrbücher für die RoG, die Fotos für die Pressefreiheit zwischen 2002 und 2009. Ihren Namen wollte sie darin nie an prominenter Stelle genannt sehen, typisch für sie.

Sie war Mutter, Großmutter, Liebende, Freundin. Sie war ein wichtiger Teil des SO36, der kaum noch existiert.

Sie ist tot, ich bin sehr traurig.

22:02 10.10.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare