Daniel Lücking

Journalist - verfolgt den 1. Untersuchungsauschuss des Bundestags zum Attentat am Breitscheidplatz vom 19.12.2016
Schreiber 0 Leser 7
Daniel Lücking

B | Liebe Sophie: das bin nicht ich!

Souveränität Mein längerer Abschied und die Beweggründe, warum ich mich als Privatmensch und als Onlinejournalist dazu entscheide, mich von Facebook zurück zu ziehen.

B | Wenn Social Networks krank machen

Facebook Als Onlinejournalist nicht bei Facebook sein? Jahrelang war das für mich undenkbar. Doch Propaganda und Krieg greifen um sich. Ich brauche keine "Week of Hate" (mehr).

B | Kurzbericht & Ausblick: Business as usual

Spionage Nicht viel Neues - darauf können wir uns bei Talkformaten meist verlassen. So war es dann auch bei Maybritt Illner.

B | Transatlantisches Stockholmsyndrom

Spionage Eine Sommerpause in der NSA-Affäre? Die scheint noch nicht begonnen zu haben. Spätestens nach der Sendung Anne Will wird die Verschärfung deutlich.

B | Dear NSA - we surrender!

NSA Inquiry As you might have recognized - the german governmental party has no intention to work on the surveillance topic properly.

EB | Liebe NSA: Wir geben auf!

Spähangriff Wurde auch der NSA-Ausschuss abgehört? Dieser neue Verdacht wirft die Frage auf: Ist es überhaupt sinnvoll, dass eine Regierungspartei den Untersuchungsausschuss leitet?

B | Ach, Frau Diener ...

Trollkunde Trolle, Hass, Establishment - wer online arbeitet ist Prellbock der Nation und braucht starke Nerven, noch bevor überhaupt ein kritisches Thema selbst recherchiert wurde.

B | Entwicklungshilfe - Niebel in eigener Sache

Deutsche Karrieren Beispiellos - anders lässt sich der Weg vom Offizier über das Amt des Entwicklungshilfeministers zum Waffenlobbyisten nicht erklären. Wer stoppt solche Karrieren?

B | US-Unternehmen betreibt Bundestags-IT

Cybersecurity In Großbritannien zapfen Dienste direkt an Servern der Internetanbieter. Auch amerikanische Unternehmen stehen unter Druck. Wem können wir überhaupt noch trauen?

B | Der BND, die NSA und Wirtschaftsspionage

Whistleblower Die Whistleblower Jesselyn Radack und Thomas Drake diskutierten das erste Jahr der Geheimdienstaffäre. Edward Snowden hat einiges bewegt - viele Fragen sind noch offen.