Göteborg will ESC doch nicht ausrichten

Platzprobleme Schweden sucht nach einem Austragungsort für den Eurovision Song Contest. Doch dem Land fehlt es noch an einer geeigneten Mehrzweckhalle.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Schweden sucht weiterhin nach einem Austragungsort für den kommenden Eurovision Song Contest im Mai 2013. Göteborg hat überraschend seine Kandidatur zurückgezogen, obwohl sich die Stadt am Siegerabend als erste ins Gespräch brachte. Es fehle an einer geeigneten Mehrzweckhalle, die bereits Ende April frei ist. Damit sind nur noch Malmö und Stockholm im Rennen. Malmö möchte mit einer überdachten Halle auftrumpfen. Doch diese kann nur 15.500 Besucher empfangen. Auch die schwedische Hauptstadt kämpft mit Platzproblemen. Im Mai 2013 findet dort zeitgleich die Eishockey-WM statt. Allerdings könnte ihr ein glücklicher Zufall zum Zuschlag verhelfen. In Stockholm entsteht derzeit Skandinaviens größtes überdachtes Fußballstadion. Die "Friends Arena" soll über 65.000 Besucher umfassen können und bis Dezember 2012 fertig sein.

In keinem anderen Land ist die Begeisterung für den Eurovision Song Contest größer als in Schweden. Jeder Dritte sah den musikalischen Wettstreit. Beim diesjährigen Eurovision Song Contest im umstrittenen Aserbaidschan waren schwedische Komponisten und Texter bei 10 von 42 Beiträgen beteiligt.

Quellen: Poplight.zitiz.se, ESCxtra.com, Aftonbladet

17:23 25.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Daniel Koch

Schreibt über den Eurovision Song Contest, die Teilnehmer, die Länder und die TV-Shows
Schreiber 0 Leser 3
Daniel Koch

Kommentare 1