Revolverheld stimmt für Deutschland ab

Eurovision Revolverheld-Frontsänger Johannes Strate führt die deutsche Jury beim Eurovision Song Contest an. Schade, dass mit Leslie Clio nur eine Frau in der Jury sitzt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e2/Rev.jpg/1440px-Rev.jpgDer Norddeutsche Rundfunk gab heute die Juroren der 40 Teilnehmerländer beim Eurovision Song Contest in Wien bekannt. Den Vorsitz der Jury übernimmt Revolverheld-Sänger Johannes Strate. Der 35-jährige gewann mit seiner Band den Bundesvision Song Contest 2014. Außerdem vertreten Musikproduzent Swen Meyer, Chartstürmer Mark Forster, Rapper MC Ferris und Newcomerin Leslie Clio die deutsche Jury.

Zwar ist die Fachkompetenz der Jury unbestritten, jedoch fehlt der Jury ein Höchstmaß an Vielfalt. Es ist nur eine Frau dabei und auch sonst ist niemand dabei, der die in der klassischen Musikindustrie immer noch kaufkräftige Generation 50 Plus vertritt.

Jeder Juror muss eine Hitliste abgeben, in die er alle teilnehmenden Songs einordnet. Der Song mit dem besten durchschnittlichen Rang erhält von der Jury die berühmten 12 Punkte. Das Juryvoting fließt zusammen mit dem Zuschauervoting gleichberechtigt in das Endergebnis ein.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder heftige Diskussionen um die Zusammensetzung der Jury. So war letztes Jahr der umstrittene Rapper Sido in der Jury. 2013 war die frühere Eurovision-Gewinnerin Lena in der Jury, die bei der weltweit live übertragenen Punktevergabe einen Blackout hatte und die Punkte durcheinanderbrachte.

Foto: wikipedia.de / Ger1axg

17:15 01.05.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Daniel Koch

Schreibt über den Eurovision Song Contest, die Teilnehmer, die Länder und die TV-Shows
Schreiber 0 Leser 4
Daniel Koch

Kommentare 2

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community