Helfen wir den Menschen in Griechenland - II

Konstantin Wecker singt Griechenland ist aus den Schagzeilen. Konstantin Weckers Aufruf ist nicht versandet. Ein Tropfen auf dem heißen Stein - gewiss. Aber: steter Tropfen....
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Griechenland ist aus den Schlagzeilen. Allenfalls kommt noch mal eine Meldung im Zusammenhang mit den Flüchtlingen, die noch immer die Inseln ansteuern. Angeblich hilft Europa Griechenland bei der zusätzlichen Belastung dadurch.

Die eigene Not im Land ist aber weiterhin groß.

Ich habe vor und nach der Griechenlandwahl im Januar drei Artikel mit "Die zweite Chance" überschrieben. Dann sah es mit dieser 2. Chance düster aus - und manche Skleptiker meinen, sie sei vertan. Aber "noch ist Griechenland nicht verloren".

Aus dieser Hoffnung gegen den Anschein habe ich vor einiger Zeit den Artikel eingestellt zu der Aktion: „Helfen wir den Menschen in Griechenland“ - initiiert von Konstantin Wecker - HINTER DEN SCHLAGZEIlEN.

Deswegen noch einmal – nach all den ambivalenten Ereignissen in und um Griechenland - eine Erinnerung daran, dass bei HINTER DEN SCHLAGZEIlEN die Aktion „Helfen wir den Griechen“ läuft und geholfen wird! Und Konstantin Wecker auf seiner Tournee dafür auch selber wirbt.

Vielleicht ein wenig gefühlig – aber ehrlich gemeint - das Lied von Konstantin Wecker auf dem Vodeo:

http://hinter-den-schlagzeilen.de/2015/09/05/helfen-wir-den-menschen-in-griechenland-das-werbevideo/

Der Organisator der Hilfe Holdger Platta informiert über die Aktion.....

http://hinter-den-schlagzeilen.de/2015/09/04/helfen-wir-den-menschen-in-griechenland-6-zwischenbericht/

....und fragt zum Schluss: fehlt noch etwas? – Aber natürlich! Wie gewohnt, also auch heute wieder zum Abschluß die Kontodaten für unsere Hilfsaktion (bei Überweisung Stichwort „GriechInnenhilfe“ nicht vergessen!):

Inhaber: IHW

IBAN: DE16 2605 0001 0056 0154 49

BIC: NOLADE21GOE

Ich würde das nicht schreiben, wenn ich mich nicht selber beteiligt hätte - mit einem Betrag, der mir nicht wehtut. Ich weiss natürlich, dass die Schmerzgrenze für jeden anders ausfällt.!

00:41 23.10.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

namreH

Habe das Gefühl: glücklicherweise nehmen auf meiner Stirn die Zornesfalten ab und die Denkerfalten zu. Wenn meine Enkelin das merkt, stimmt es auch!
Avatar

Kommentare 1