A-Deiport

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Sahra Wagenknecht ist in ihrem Element | 16.03.2019 | 16:33

"...einfach einen alten, verbitterten und unbelehrbaren Herren etwas zu locken. "

Hofflichkeit ist gerade nicht Ihre parade paradedisziplin, nicht Wahr?

RE: Die Zukunft ist offen | 13.03.2019 | 19:58

Alles schön und gut, aber was ist denn Ihre Lösung ? wenn es gerade nicht auf "eine Art Retro-Utopie" hindeuten sollte.

Jjonglieren mit den Worten hört sich immer ziemlich gut an aber meistens steckt sehr wenig dahinter und diesen Eindruck habe ich von Ihrem Kommentar.

RE: Die Zukunft ist offen | 12.03.2019 | 21:47

"...Ich bin ganz sicher, dass Katja Kipping und Bernd Riexinger vor lauter schadenfreudigem Lachen nicht in den Schlaf kommen."

Die beiden wurden sogar beim Einkaufen für die große Party " Wagenknecht Abgang" gesichtet. Aber abwarten, gerade den beiden wird in nicht allzu ferne Zukunft das Lachen vergehen.

RE: Die Zukunft ist offen | 12.03.2019 | 21:40

"Wagenknecht ist jung genug, um sich noch eine Zeit lang in die zweite Reihe begeben zu können. "

Da stimme ich Ihnen zu und ich denke, es wäre sogar taktisch klug, das Feld eine weile den anderen, nämlich Kipping &Co zuüberlassen bzw. In aller Ruhe abwarten, was diese Herrschaften aus dem Laden machen würden. Ich denke aber auch, die Genossen der Linkspartei werden relative schnell feststellen können, dass der Verlust von Sahra Wagenknecht zu groß sei bzw. Kipping & Co seien nicht in der Lage , diesen Verlust zu kompensieren. Also abwarten.

RE: Die Zukunft ist offen | 12.03.2019 | 21:26

"...achje. Ich bin in guten Händen, könn'se glauben. :-) ..."

Dann haben Sie von Lafontaine " der Ausbeuter" nichts zu befürchten.

"... jetzt Sahra Wagenknecht, die als attraktive Galionsfigur verheizt worden ist. "

Ich finde es aüßerst intressant hier, dass jeder/jede glaubt zu wissen, was sei für Frau Wagenknecht richtig oder falsch.

RE: Wer bietet mehr? | 28.11.2018 | 15:03

hr Kommentar deutet auf eine Revolution hin. Ob die deutsche Nation überhaupt in der Lage sei, eine Revolution auf die Beine zu stellen, darf an dieser Stelle bezweifelt werden, die ist nämlich daran gewöhnt,sich zwar über alle mögliche zu beschweren aber sie nimmt auch alles hin. Ich bin mit Ihnen einer Meinung, da Sie Recht haben, haben Sie Recht.

RE: Wer bietet mehr? | 28.11.2018 | 15:01

Ihr Kommentar deutet auf eine Revolution hin. Ob die deutsche Nation überhaupt in der Lage sei, eine Revolution auf die Beine zu stellen, darf an dieser Stelle bezweifelt werden, die ist nämlich daran gewöhnt,sich zwar über alle mögliche zu beschwerenaber aber sie nimmt auch alles hin. Aber ich bin Ihnen einer Meinung, da Sie Recht haben, haben Sie Recht.

RE: Regenerierungsauftrag | 02.11.2018 | 12:27

Die sozialdemokratischen Genossen wissen seit geraumer Zeit ziemlich genau, weshalb sie immer weniger Wähler für sich gewinnen können, aber sie wollen es nicht wahr haben bzw. ihre neoliberale Führung klebt dermassen an seiner Posten, dass sie jegliche Veränderung von unten mit aller Macht unterdrückt. Mit anderen worten, solange die SPD mit Nahles, Olaf Scholz und dem Seeheimerkreis weiter politik betreibt, solange wird sie an Zustimmung verlieren.

Mit Grünen und FDP gibt es bereits zwei neoliberalen Parteien in Deutschland, auf eine dritte können wir getrost verzichten.

RE: Grüner Klassenkampf? | 23.10.2018 | 09:08

Ach die grüne Gutmenschen, bei den ist die Welt wohl schön in ordnung. Die sogenannte deutsche Bourgeois.

RE: Schrumpft euch gesund! | 22.10.2018 | 20:57

"Wenn die Sozialdemokraten nicht weiter abstürzen wollen, brauchen sie Visionen. "

Dann müssen sie in der Tat zum Arzt gehen.