A-Deiport

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Verlorenes Vertrauen | 18.09.2018 | 09:38

Ja so ist es nun, ein gewisses Lobby mit einen Blankoscheck in der Tasche hat sich leider wieder einmal durchgesetzt. Aber alles hat ein gewisses Verfallsdatum, auch dies wird es irgendwann erreichen, dann ist der Blankoscheck nicht mehr gültig.

RE: Sie machen sich nicht ehrlich | 17.09.2018 | 10:43

"...Und der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner, Repräsentant des linken Flügels...

Ralf Stegner ist nichts anderes als ein Dummschwätzer, den konnte man schon längst nicht mehr ernst nehmen. Nun ist er vom seinen Posten als SPD-Landeschef in Kiel zurückgetreten, was man gewiss begrüßen kann.

"Die Ex-Vorsitzende Claudia Roth schlug in die gleiche Kerbe: Wer Schwache gegen Schwache ausspiele, spalte die Gesellschaft.".

Claudia Roth ist nur eine Witzfigur. Es ist wirklich an der Zeit, dass all die Dummschwätzer und Witzfigur bei den Grünen und SPD ihren Hut nehmen und verschwinden. Den wird keine Träne nachgeweint.

RE: Flatternde Falken | 11.09.2018 | 15:40

Ihre Kinder will sie aber nicht in den Krieg schicken, obwohl sie genug davon hat. Die Verlogenheit der Politik wird gerade druch solche erbärmlichen Figuren immer wieder sichtbar.

RE: „Es gibt viel berechtigte Sorge“ | 06.09.2018 | 13:44

"...Zu denken geben einen, die Rixingers, Nahleses und Baerbocks, die, statt die Chance zu erkennen, Spott und Häme über sie ausschütten und damit ein weiteres Mal den unzähligen Chancen in der Geschichte der linken Bewegung eine Abfuhr erteilen..."

Ach wissen Sie, die von Ihnen oben genannte Personen, die haben bis vorgestern um die Ecke Zwiebel verkauft, sie blasen sowieso immer wieder in den gleichen Horn. Gerade Baerbock sollte den Mund nicht so voll nehmen, bei ihr ist schon jezt erkennbar, dass sie schon in den jungen Jahren von dem Virus mit dem Namen neoliberalismus befallen ist bzw. ihn in sich trägt und damit neoliberal verseucht.

Dies gilt auch für habeck, Göring Eckardt und wie sie alle heißen.

RE: Deutsche Standards | 05.09.2018 | 10:31

Nun hat sich auch Helene Fischer zu den Übergriffen in Chemnitz geäußert. Das ist wohl sehr beruhigend.

RE: „In der Sammlungsbewegung steckt eine Chance“ | 04.09.2018 | 14:28

"... Hilde Mattheis geht auf Distanz, Kevin Kühnert spricht sich gegen die Bewegung aus. ..."

Da sind hier gerade wirklich zwei tolle Beispiele aus dem Kasten der Sozialdemokratie, die aktuell bei 18% liegt und sich weiter in Sinkflug befindet. Hilde Mattheis, die Dame wird nicht mehr einmal von ihren eigenen Genossen ernst genommen, sie hat nicht den Mumm , sich für eine wirkliche soziale Politik einzusetzen und Kevin Kühnert, der Knabe hat den Schwanz eingezogen , als es darum ging, Andrea Nahles als Parteichefin zu verhindern und damit der SPD eine wirkliche Erneuerung zu ermöglichen. Nein der Knabe ist nicht anderes als ein geklonter von gerhard Schröder ( der Schröder war mal auch Juso Chef), der aus dem zuchthaus der SPD kommt.

RE: Verdruss und Gemüse | 29.08.2018 | 20:08

Baerbock und Habeck sind beide neoliberal verseucht.

RE: Gegengewicht! Und Gegenmacht? | 23.08.2018 | 16:18

"...Außenminister Maas regt einen neuen Kurs gegenüber Washington an. Er will fortan mit einer "balancierten Partnerschaft" durch den transatlantischen Herbst kommen ..."

Nicht, dass er den Mund zu voll nimmt.

RE: Aus der Geschichte lernen | 10.08.2018 | 13:13

"...So verglich der Historiker Michael Wolffsohn im Gleichschritt mit dem berüchtigten Hetzblatt "Bild" die Wagenknecht-Bewegung mit der NSDAP. ..."

Der Historiker Michael Wolffsohn hält einen Blankoscheck in seiner Tasche, vom dem er immer wieder gebraucht macht. Den können Sie getrost ignorieren, er ist schon längst ein Auslaufmodell bzw. er hat sich mit solchen dämlichen Kommentaren einfach disqualifiziert.

RE: "Ich bin ein trauriger Mensch" | 25.07.2018 | 21:30

Soll es heißen, er nimmt kein Koks mehr und Nutten aus dem frankfurter Rotlichtmilieu sind mittlerweile Tabu?