A-Deiport

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Verdruss und Gemüse | 29.08.2018 | 20:08

Baerbock und Habeck sind beide neoliberal verseucht.

RE: Gegengewicht! Und Gegenmacht? | 23.08.2018 | 16:18

"...Außenminister Maas regt einen neuen Kurs gegenüber Washington an. Er will fortan mit einer "balancierten Partnerschaft" durch den transatlantischen Herbst kommen ..."

Nicht, dass er den Mund zu voll nimmt.

RE: Aus der Geschichte lernen | 10.08.2018 | 13:13

"...So verglich der Historiker Michael Wolffsohn im Gleichschritt mit dem berüchtigten Hetzblatt "Bild" die Wagenknecht-Bewegung mit der NSDAP. ..."

Der Historiker Michael Wolffsohn hält einen Blankoscheck in seiner Tasche, vom dem er immer wieder gebraucht macht. Den können Sie getrost ignorieren, er ist schon längst ein Auslaufmodell bzw. er hat sich mit solchen dämlichen Kommentaren einfach disqualifiziert.

RE: "Ich bin ein trauriger Mensch" | 25.07.2018 | 21:30

Soll es heißen, er nimmt kein Koks mehr und Nutten aus dem frankfurter Rotlichtmilieu sind mittlerweile Tabu?

RE: Doppelherz | 23.07.2018 | 21:33

Da gehen Sie aber mit Frau Merkel ziemlich hart ins Gericht. Aber wo Sie Recht haben ,haben Sie Recht.

RE: Die Kapitulation | 13.07.2018 | 20:17

..."Es ist eine Benanenrepublik und ein Scheissladen".

ja dann ist damit wohl alles gesagt, trotzdem wollen wir aber fast alle in diesem Benanenrepublik bzw. in diesem Scheissladen leben. Merkwürdig oder?

RE: Die Kapitulation | 12.07.2018 | 19:53

"..Nebulös ist bis heute zudem die Rolle der deutschen Geheimdienste..."

In der Tat sollte man ein wenig über die Rolle der deutschen Geheimdienste, vor allem über die Rolle des Verfassungsschutz, über seine Geschichte und seine Entstehung ( die bis heute nicht aufgearbeitet worden ist) nach der Gründung der Bundesrepublik nachdenken. Wenn man sich einmal vor Augen führt, welche Pesonen nach dem zweiten Weltkrieg in dieser Behörde verbeamtet worden sind und wo diese Leute vorher beschäftigt waren, dann könnte man es ahnen, warum sie mit dem rechten Augen nicht so genau hinsehen.

Im übrigen hätten die Opfer zum Beispiel eine jüdische israelische Migrationshintergrund gehabt, dann wäre die Aufklärung der Morde viel schneller und genauer durchgeführt worden als hier der Fall ist. Der Zentralrat der Juden in Deutschland hätte mit Sicherheit und zwar zu Recht dermaßen Druck auf die Bundesregierung ausgeübt bzw. dafür gesorgt, dass einige zuständige Köpfe in diesem Apparat rollen.

RE: Die Kapitulation | 12.07.2018 | 12:41

Endlich haben der deutsche Staat und seine Sicherheitsbehörden es geschafft, einen Deckel über das Verbrechen der NSU zu ziehen. Es wurde alles und wirklich alles dafür getan, um eine wirkliche Aufklärung dieses grausamen Verbrechen zu verhindern.Es wurde alles getan, um bloß kein bißchen Licht in diese Dunkelheit aus Hass und Verbrechen hineinkommt. Es sollte in den Geschichtsbücher geschrieben werden, dass nur drei Naziverbrecher waren, die in all diesen Mörde verwickelt waren. Wer dies glaubt, kann er/sie sich am schnellsten von einem Arzt untersuchen lassen, ob bei ihm/ihr alle Sinne noch vorhanden sind.

RE: Die Autokratie ist die neue Normalität | 25.06.2018 | 20:12

Der Diktator Erdogan wurde demokratisch gewählt.

RE: Zuschauer beim Showdown | 24.06.2018 | 19:24

"die Gründungsideale hochzuhalten?"

Soll es ein Witz sein?. Die Grünen sind dermaßen neoliberal verseucht, dass sie alles und wirklich alles tun werden, um mit Merkel im gleichen Bett zu schlafen.