Astromania

Zeitalter Die Kunst der Sinngebung
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Hiermit berichte ich weiter von den Ereignissen bei mir im Zusammenhang mit dem Tag '13.0.0.0.0' des Maya-Kalenders. Was ist aus der Anarchokatz und dem Kanaloratz geworden?

Der Kanaloratz kehrte in Hochstimmung zurück, da weder die Welt untergegangen ist, noch er von einem Kanalokrokodil gefressen worden ist. Die Anarchokatz dagegen war nicht gut drauf, weil kein neues Zeitalter angebrochen ist, wo sie wieder verehrt wird.

So kam mir die Idee, den beiden die Geschichte vom Großen Rennen und die Legende vorzulesen, wo es darum geht, wie die Tiere in den Chinesischen Tierkreis gekommen sind. Als ich geendet hatte, schauten die beiden mich erst an und Stille begann sich auszubreiten. Da dachte ich an meinen Blog-Artikel 'Geist' und mir entschlüpfte die Feststellung "Das Universum an sich ist sinnlos". Daraufhin schauten die beiden sich an und eine Veränderung begann sich vorzubereiten. Dann ging es los: ein Quietschen und ein reflektiertes Miauen, die sich schließlich in einem befreienden Katzen-und-Ratzen-Gelächter entluden, in das ich letztendlich mit einstimmte. Wir haben uns durch Lachen befreit, sozusagen uns die Schwere des Masseseins abgelacht und uns die Leichtigkeit des Lichtseins angelacht, haben damit E = mc² zu E = 0∞ transzendiert. Mit dieser mentalen Energie kamen wir auf die Idee, einen eigenen Kalender zu schaffen, um dem Universum noch ein bissel mehr Sinn zu spendieren.

Dass die Katze nicht im chinesischen Tierkreis enthalten ist, geht freilich nicht, weshalb wir sie aufgenommen haben, womit es nun 13 Tiere sind, mit der Katze als Nummer 13. In Bezug auf ihre Eigenschaften sind wir ebenfalls übereingekommen: anarchisch (tut, was sie mag) und träumerisch. Die 5 Wandlungsphasen haben wir bei fünf belassen. Yin und Yang sind wie Katz und Ratz zwei. Mit Sonne, Mond und Erde sind drei Himmelskörper mit von der Partie. Der Ratz hat sich gleich zum Paten der Erde erklärt. Über Sonne und Mond habe ich mit der Anarchokatz diskutiert, wollte sie doch zuerst wie ich die Mond-Patenschaft übernehmen. Ich habe sie gefragt, ob sie sich denn als ehemalige Tochter der Sonne nicht wieder in deren Glanz sonnen möchte. Daraufhin hat sie die Patenschaft für die Sonne übernommen und ich die für den Mond. Wobei ich lieber die Mondin oder Luna sage; sie war gestern nacht so voll und schön am Himmel inklusive Halo.

Unser Kalender fängt umgerechnet ins gregorianische Kalenderdatum am 22.12.1999 an. Dieser Tag heißt: 'W,1|V,1|#1' — das war ein Tag mit Wintersonnwende (W), unser Jahresanfang, und ein Tag mit Vollmond (V), unser Monatsanfang, wobei die Tage jeweils um 0 h Universal Time anfangen. Das erste Jahr, das erste Monat und der erste Tag.

Gestern am 28.12.2012 war: '7.W,14|V,162|#4756' — der 7. Tag nach der letzten Wintersonnwende, wo das Jahr 14 angefangen hat (am 13.0.0.0.0 4 Ahau 3 Kankin umgerechnet in den Maya-Kalender). Zudem ein Vollmondtag, das Mondmonat 162 nach vollendeten Vollmonden, und schließlich der Tag Nummer 4756.

Heute am 29.12.2012 ist: '8.W,0014|1.V,162|#4757' — der 8. Tag nach der letzten Wintersonnwende, der erste Tag nach dem Vollmond, und der Tag Nummer 4757.

Winter, Sommer, Herbst und Frühling, sowie Vollmond, Letztes Viertel, Neumond und Erstes Viertel, dann Yin und Yang, die Wandlungsphasen und die Erdzweige: es sind alles Zyklen. Die Anarchokatz ist nun im Rahmen ihres Zyklus in eine neue persönliche Phase eingetreten, nach ihrer Phase als Wildkatz (in der Vorzeit), der als Divinokatz (Göttin Bastet) und der als Anarchokatz, nämlich nun in die als Mystokatz.

Welche Einheiten des chinesischen Horoskops wir den Tagen zugerechnet haben und in welcher Beziehung, das berichte ich in einem kommenden Blog-Artikel.

P.S.: An andere Planeten haben schon andere Leute kalendermäßig gedacht, siehe den Darischen Kalender für künftige Siedler auf dem Mars, zudem Kalender für die Jupitermonde. Die Mystokatz hat gesagt, dass sie wahrscheinlich mitfliegen wird, wenn diese Himmelskörper besiedelt werden, denn auf der Erde fühlt sie sich nicht mehr wohl. Das wird ihre nächste Phase sein: die Astrokatz.

20:41 29.12.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Red Bavarian

Die Vergangenheit analysieren, die Gegenwart gestalten, die Zukunft erdenken.
Schreiber 0 Leser 3
Red Bavarian

Kommentare