Nicolaus Fest und § 130 StgB !

Volksverhetzung Ich habe Nicolaus Fest aufgefordert, sich für seine Islam-Hetze zu entschuldigen, sonst erstatte ich Strafanzeige und Strafantrag gegen ihn wg. § 130 ( 1 ) und ( 2 ) .
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Und zwar HEUTE !

§ 130
Volksverhetzung

(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

1.gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder2.die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. Schriften (§ 11 Absatz 3), die zum Hass gegen eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder ihre Menschenwürde dadurch angreifen, dass sie beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden,a)verbreitet,b)öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht,c)einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überlässt oder zugänglich macht oderd)herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, ankündigt, anpreist, einzuführen oder auszuführen unternimmt, um sie oder aus ihnen gewonnene Stücke im Sinne der Buchstaben a bis c zu verwenden oder einem anderen eine solche Verwendung zu ermöglichen, oder2.eine Darbietung des in Nummer 1 bezeichneten Inhalts durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste verbreitet.

Gerti Bülowius , Fürstenwalde am 30.7.14

Strafanzeige gegen Nicolaus Fest wegen Volksverhetzung

Generalstaatsanwaltschaft Berlin , Elßholzstr. 30-33 , 10781 Berlin , Generalstaatsanwalt Ralf Rother

am 31.7. 2014

Sehr geehrter Herr Rother,

hiermit erstatte ich Strafanzeige gegen Nicolaus Fest, stellvertretender Chefredakteur der Bild am Sonntag ,
Axel-Springer-Straße 65 , 10888 Berlin wegen Volksverhetzung StgB § 130 ( 1 ) und ( 2 ) .

Begründung :
Wir leben in unserem Rechtsstaat seit Generationen friedlich neben und mit unseren islamgläubigen Mitbürgern. Herr Fest gefährdet diesen unseren Frieden durch volksverhetzende Parolen wie " todschlagbereite Verachtung " und " importierten Rassismus " .
Fest verhöhnt die Religionsfreiheit , somit auch unser Grundgesetz Art. 4 " und wofür der Islam sonst noch steht " und jahrzehntelange enorme gesellschaftliche und politische Integrationsbemühungen.
Da Herr Fest seinen volksverhetzenden Text in der BILD am Sonntag veröffentlichte, stellt diese Volksverhetzung eine Gefährdung der inneren und äußeren Sicherheit unserer Bundesrepublik dar . Somit ist die Zuständigkeit des Kammergerichts und Ihre Zuständigkeit ,
Herr Generalstaatsanwalt Rother , gegeben.

Anlage P.S. Nicolaus Fest-Text vom 27.7.2014 . Strafantrag folgt.
Ich bitte um Ermittlung und Strafverfolgung und Mitteilung über den Ausgang des Verfahrens.

Mit freundlichen Grüßen, Gerti Ursula Bülowius

09:20 30.07.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

denkenundhandelnbitte

Gerti Bülowius , 3 gesunde Töchter, das Leben ist wunderbar
denkenundhandelnbitte

Kommentare 5

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community