3 Fragen an Ilija Trojanow

Kulturkampf Was wird aus der Achse des Bösen, wenn Barack Obama sein Amt antritt?

ILIJA TROJANOW: Das lässt sich noch längst nicht sagen. So schnell ändert sich die Mentalität eines Volkes nicht. Für Obama stimmte ja nur ein Teil der Bevölkerung, noch nicht einmal die absolute Mehrheit der möglichen Wähler. Und man sollte nicht vergessen, dass er nicht nur ein schwarzer, sondern ebenso ein weißer Politiker ist. Schließlich ist er bei seiner weißen Großmutter aufgewachsen und wurde von seiner weißen Mutter erzogen. Wenn wir nicht so farbenfixiert wären, müssten wir sagen, er ist eher ein weißer als ein schwarzer Politiker.

Ich halte es für höchst unwahrscheinlich, dass er es tun wird. Ein amerikanischer Präsident ist kein Zar, sondern eine politische Figur. Er ist in ein festes Elitensystem eingebunden, starken Wirtschaftsinteressen untergeordnet und einem mächtigen Pentagon ausgesetzt. Wahlversprechen und rhetorische Feuerwerke sollte man nicht für bare Münze nehmen.

Wie kommen Sie denn auf die Idee, dass Feindbilder nicht mehr gepflegt und aufgebaut werden, wenn sich ein Präsident in den USA verabschiedet? Vielleicht zeigt sich in einem Jahr, ob es Obama gelingt, ein neues kulturelles Selbstverständnis in seinem Land zu prägen. Alles andere wäre jetzt Hoffnung, Projektion und Spekulation.

Die Fragen stellte Dirk Friedrich Liesemer

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

08:35 22.01.2009

Ausgabe 38/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare