RE: Der Gottesteilchenwahn | 21.12.2011 | 07:59

Lieber Zweibein,

einen Punkt zu machen ginge auch weniger rabiat und persönlich. Versuchen Sie das bitte in Zukunft.

Das Community-Team

RE: Ungerechtigkeit ist Standard | 19.12.2011 | 16:44

Es wäre wünschenswert, wenn an dieser Stelle sachlich diskutiert und persönliche Zuschreibungen unterlassen werden könnten. Andernfalls muss eine Verwarnung ausgesprochen werden.

Das Community-Team

RE: Verräterische Sprache | 19.12.2011 | 15:26

"Ich bin in der Hinsicht eher olympisch gestimmt: Die Teilnahme ist wichtig, nicht der Sieg."

Es wäre wünschenswert, wenn das während der Kommunikation zwischen den Communerati häufiger beherzigt würde.

Das Community-Team

RE: Unfassbar! | 27.06.2011 | 09:44

Stellungnahme Dr. Wolfgang Storz:

"Unter dem Decknamen "R. Stilzchen" werden ungerechtfertigte Anwürfe.
Dazu merke ich an:
1) Ich war vier Jahre lang Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau".
In dieser Zeit ist es gelungen, die Zahl der
Voll-Abonnements nach und nach leicht zu steigern, obwohl in diesem
Zeitraum der monatliche Abo-Preis um etwa
ein Drittel auf gut 30 Euro erhöht worden ist. Diese in heutigen
Zeiten positive Entwicklung ist anhand von
Unterlagen der Geschäftsführung gut zu belegen.
Die neuerlichen massiven Auflagenverluste erfolgten erst wieder nach
Einführung des Tabloid-Formates.
Deshalb kann ich entgegen der Vorwürfe von Herrn "R. Stilzchen" mit
guten Grund sagen,
dass ich zum publizistischen und betriebswirtschaftlichen Ruin der
"FR" der "FR" nichts beigetragen habe, im Gegenteil.

2) Ich habe mit einem Kollegen eine Studie für die "Otto Brenner
Stiftung" erstellt. Über die genaue Honorierung darf
ich Ihnen öffentlich nichts sagen. Auskünfte erteilt Ihnen notfalls
die Geschäftsführung. Seien Sie versichert, dass es sich
bei dem Honorar umgerechnet um einen Monatslohn von höchstens 2 500
Euro gehandelt hat.

3. Die "Otto Brenner-Stiftung" finanziert sich nicht aus
Mitgliedsbeiträgen der IG Metall, sondern aus Zinserträgen
aus ehemals in der DDR beschlagnahmten Gewerkschaftsvermögen.

Erlauben Sie mir noch die folgende generelle Anmerkung:
Ich finde, dass User, die solche persönlich-beruflichen Anwürfe
veröffentlichen, wenigstens unter ihrem eigentlichen
Namen auftreten sollten.
Und ich finde, dass ein Verlag, der einen Internetauftritt betreibt,
dafür sorgen sollte, dass solche Behauptungen nicht tagelang
unkommentiert in die Welt gesetzt werden können.

Dr. Wolfgang Storz"

RE: 10 Gästelistenplätze für den Freitag-Salon am 21. September | 20.09.2010 | 12:12

Folgende User bekommen morgen einen freien Gästelistenplatz:

- KalleWirsch
- Max Merziger
- Fritz Teich
- Thomas Hunnekuhl
- annimdslktr
- Portnoy
- B.V.
- archinaut

Bitte meldet Euch mit Eurem Usernamen an der Kasse des Maxim Gorki Theaters.

Wir wünschen Euch viel Spaß!

RE: Goodbye thinktankboy! | 06.08.2010 | 15:42

Sehr geehrter Nicklos Luhmann,

Herr Theel hat sich entschuldigt.

Bitte verzichten Sie auf Provokationen und Beleidigungen.

Viele Grüße
Ihr Freitag-Community-Team

RE: links sein | 28.06.2010 | 12:51

Der Thread wurde für weitere Kommentare gesperrt.

Viele Grüße vom Community-Team.

RE: Online Journalismus im Freitag. Ein Vortrag | 22.06.2010 | 11:39

Sehr geehrter oca,

die Blogger Rainer Kühn und fidelche wurden nicht aufgrund der von ihnen gesetzten Themen gesperrt, sondern aufgrund von Verstößen gegen die AGB und Netiquette im Umgang mit anderen Nutzern.

Viele Grüße
Ihr Freitag-Community-Team

RE: Nachrichten von der Volksgemeinschaft | 18.06.2010 | 15:40

Liebe Ehrlicher,
bitte sehen Sie in Zukunft davon ab, andere User zu diffamieren. Dies verstößt gegen unsere AGB und die Netiquette.
Dies ist eine gelbe Karte.

Mit freundlichen Grüßen vom Community-Team.

RE: Bissiges Kondom | 27.05.2010 | 13:22

Liebe Nutzer,

wir haben den Kommentar, der einen indirekten Aufruf zur Gewalt beinhaltet hat, aus dem Thread entfernt. Die Folgekommentare zu diesem Beitrag verschwinden in dem Zuge ebenfalls.

Viele Grüße
Ihr Community-Team