Auf der "Linie des Guten"

Tunesien Zehn Jahre nach dem 11. September läutet die Revolution in Tunesien eine zivilisatorische Zeitenwende ein
Exklusiv für Abonnent:innen

Stärker noch als das Verschwinden Bin Ladens scheint die tunesische Revolution, die knapp zehn Jahre nach den Anschlägen vom 11. September im Januar 2011 begann, den Dschihadismus aus dem Zentrum unserer Wahrnehmung zu verdrängen. Vielleicht ist die Revolution bereits die Bewegung, die zu seinem Niedergang führt. Diese Wendung ist völlig unerwartet und jenseits aller Prognosen. Sie kommt unseren kühnsten Träumen zuvor.

Anachronistische Regimes wurden von Aufständen hinweggefegt. Ihr Tempo ist ebenso außergewöhnlich wie ihre Gewaltlosigkeit. In Tunesien entdeckte eines der folgsamsten Völker der Erde an sich revolutionäre Seiten. Andere Völker taten es ihm nach. Damit hatte niemand gerechnet.

Und wogegen richtete sich nun diese