Bagdad im Visier

DER IRAK STELLT KEINE GEFAHR MEHR DAR Die Sanktionen sind mörderisch - ein Angriff auf das Land wäre verbrecherisch
Exklusiv für Abonnent:innen

Eine bedeutende Veränderung der amerikanischen Politik gegenüber Irak wird vorbereitet. Es ist offensichtlich, dass Washington die zum Selbstzweck gewordene Eindämmung des irakischen Regimes beenden und zu einer Politik übergehen will, deren Ziel die gewaltsame Ablösung Saddam Husseins und seiner Regierung ist. Während dieser Übergang stattfindet, muss daran erinnert werden, dass die derzeitige Politik der Wirtschaftssanktionen verheerende Auswirkungen auf das irakische Volk hatte, eine Gesellschaft zerstörte und den Tod Tausender alter wie junger Menschen verursachte.

Die Urheber einer solchen Politik dürfen nicht länger annehmen, ihre Wähler damit zufrieden stellen zu können, dass sie jene verächtlich machen, die vor weiter