Blockade, 101 Autos & Rot-Schwarz ohne Braun

Chronik Nicht alles, was diese Woche unter dem Teppich landete, gehört dorthin: 5 weitere Themen der Woche in aller Kürze analysiert

./resolveuid/b29de00ed79aa3c079611afebe10ac49Pakistan / USA
Transit-Blockade
Der US-Nachschub für Afghanistan bleibt gestört, soweit er über Pakistan abgewickelt wird. Transitwege sind nicht nur gesperrt – Transporter werden auch gezielt zerstört. So geschehen im südwestlichen Quetta, wo nach 
Raketenbeschuss mehrere Lastzüge ausbrannten, die dort vorübergehend in einem Depot zusammengezogen waren. Bisher hat die Regierung in 
Islamabad nicht zu erkennen gegeben, wann sie die Blockade aufheben 
könnte. Sie wurde unmittelbar nach dem US-Angriff auf zwei pakistanische Grenzposten am 26. November verhängt, bei dem 24 Soldaten getötet wurden. Islamabad besteht zudem darauf, dass US-Verbände die Luftwaffenbasis Shamsi verlassen. LH

./resolveuid/71adcb037b30e26f7fdb53520d3153ceGeringverdiener
Lebenszeit sinkt
Eines der Argumente, die gern für die Rente mit 67 ins Feld geführt werden, lautet: Die Lebenserwartung steige nun einmal, da könne, nein müsse auch länger gearbeitet werden. Für viele Geringverdiener gilt aber offenbar das Gegenteil: Nach Berechnungen der Linksfraktion auf Basis von Regierungszahlen ist die Lebenser-wartung von Männern, die über einen langen Zeitraum weniger als Dreiviertel des Durchschnittseinkommens bezogen, seit 2001 um zwei auf durchschnittlich 75,5 Jahre gesunken. Noch 
gravierender sieht die Entwicklung 
im Osten aus. Wer viel verdient, lebt dagegen umso länger: Männer mit hohem Einkommen haben im Schnitt anderthalb Jahre dazugewonnen. TS

./resolveuid/411b8f420d8ca97de62055711289c6beSchrottimmobilien
Rot-Schwarz ohne Braun
Es war eine der kürzesten Politkarrieren Berlins: Wegen seiner Verwicklung in dubiose Geschäfte mit überteuerten Schrottimmobilien ist Justizsenator Michael Braun zurückgetreten. Nach nicht einmal zwei Wochen im Amt. Seine CDU-Freunde haben zwar immer noch „keinen Grund, daran zu zweifeln, dass sich“ der Notar „korrekt verhalten hat“. Das sehen Verbraucherschützer, Opposition und Betroffene aber 
anders. „Er geht diesen Schritt, um Schaden für Justiz, Verbraucherschutz und den Senat abzuwenden“, meint CDU-Landeschef Henkel. Als es darum gegangen wäre, Schaden von den 
Käufern der Schrottimmobilien abzuwenden, hatte man von Notar Braun nichts gehört. TS

./resolveuid/427180d40f9cfdae9dd5929879c718b0Elektromobilität
101 Autos
Große Worte, hehre Ziele – in Sachen Elektromobilität kennt die Bundesregierung keine Bescheidenheit. Bis 2020 sollen hierzulande eine Million Elektrofahrzeuge fahren, heißt es, man wolle weltweit „eine Führungsrolle“ einnehmen. Trotz Fördermilliarden breitet sich die Begeisterung über die surrenden Gefährte aber nur zögerlich aus. In den ersten elf Monaten dieses Jahres wurden gerade einmal 1.808 Elektroautos neu auf deutsche Straßen gebracht, darunter waren ganze 101 Strommobile von Privatleuten, so das Center Automotive 
Research der Universität Duisburg-Essen. Die Zahl der E-Autos bleibt damit im Vergleich zu den über 40 Millionen Pkw im Promillebereich. TS

./resolveuid/55c296b9eab3e4ad7f83a0c3477754a2Ägypten
Befugnisse beschnitten
Der Militärrat ist entschlossen, 
Autorität zu wahren. Während die Verfassunggebende Versammlung noch gewählt wird, stehen deren Befugnisse schon zur Disposition. Scharnier zwischen Obristen und Parlamentariern soll bis zur Präsidentenwahl Mitte 2012 ein ziviles Beratergremium sein, das über exekutive Rechte verfügt. Der designierte Wahlsieger, die muslimische Partei Freiheit und Gerechtigkeit, will diesem Rat auf keinen Fall beitreten. Man müsse befürchten, dass dem Parlament die Arbeit an einer Verfassung aus der Hand genommen werden soll. Dagegen wenden sich auch 
Demonstranten, die das Kabinetts-gebäude belagern und den Rücktritt von Premier al-Gansuri fordern. LH


(Alle Fotos: AFP/ Getty Images; außer (3) Michael Braun/ DPA)

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

11:20 14.12.2011

Ausgabe 38/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare