Das Grinsen der Granden

FPÖ-ROCHADEN Ein Schlachtwechsel ist kein Machtwechsel
Exklusiv für Abonnent:innen

Schon dass der Parteitag in Klagenfurt stattgefunden hat, ist kein Zufall. Es ist Symbolik, verdeutlicht, wo die Kommandostelle der Bewegung auch in Zukunft sein wird: in der Hauptstadt Kärntens, wo Jörg Haider nach einem fulminanten Wahlsieg seit über einem Jahr den Landeshauptmann stellt.

Wenn Haiders Schwester, die oberösterreichische FP-Landesrätin, Ursula Haubner, meint, dass in der Partei "99,9 Prozent unserer Funktionäre wünschen, dass Haider bleibt", dürfte sie nur ganz wenig daneben liegen. Daher bleibt er auch, obwohl er geht. Das vermittelte er ganz unmissverständlich seinen Delegierten, etwa als er bezüglich seiner Ambitionen feststellte, es sei auszuhalten, "dass ich selbst noch nicht Bundeskanzler bin".

Ob er es partout werden m