Das ist die Lage

Marx lesen Es geht heute darum, sich auf eine Kapitalismuskritik jenseits des Sozialismus einzurichten. Eine Streitschrift
Exklusiv für Abonnent:innen

Der des Neoliberalismus unverdächtige Karl Polanyi - er war seit seiner Emigration 1933 nach Großbritannien vor allem in der Arbeiterbildung beschäftigt - war noch in der Lage, die Differenz zwischen traditionalen und kapitalistischen Gesellschaften auf den Punkt zu bringen. Im Kapitalismus sei das ökonomische System nicht mehr in die gesellschaftlichen Verhältnisse eingebettet, sondern umgekehrt die gesellschaftlichen Verhältnisse in das ökonomische System. "Die Wirtschaft ist unser Schicksal", hatte Walther Rathenau gesagt. "Die Politik ist unser Schicksal", setzte Carl Schmitt dagegen. Rathenau hat Recht behalten. Das ist die Lage.

Man mag sie mögen oder nicht, man muss sie zur Kenntnis nehmen. Schon daran scheitert Franz Müntefering. Wer sein