Das neue Egal

Ansichten Wurst heißt egal. Egal mit Senf oder Ketchup. Überall in diesem Land essen die Leute Wurst mit Senf oder Ketchup. Das eine sieht gelb aus, das andere ...

Wurst heißt egal. Egal mit Senf oder Ketchup. Überall in diesem Land essen die Leute Wurst mit Senf oder Ketchup. Das eine sieht gelb aus, das andere rot. Die Verkäufer drücken es aus Plastikflaschen mit furzenden Geräuschen. Aber der Wurst ist das egal, und ich habe auch noch keinen Verkäufer gesehen, der sich für das Pupsen seiner Flasche geschämt hätte. Es entsteht ja kein Geruch. Es gibt auch gelben Senf mit leicht grünlichem Schimmer. Und wenn die Wurst etwas zu schwarz geraten ist, ist der Verkäufer mit der Flasche etwas spendabler und der Pups am Ende größer.
Also alles Wurst. Wobei die regional ja verschieden aussehen soll - weiß oder schwarz, wenn es in Richtung Süd geht, mehr rot nach Osten hin, braun mit roten Sprengseln im Norden und im Westen halt gelb-grün. Aber Wurst bleibt letztlich Wurst, und Wurst ist ein Synonym für egal. Es klingt überzeugend, wenn ein Wurstesser in blauer Latzhose sagt: Iss doch Wurst, wer da oben rudert. Die bescheißen ja eh alle. Und dann dreht der Mann sich um und schiebt die Wurst in den Mund, aus dem eben das Egal polterte. So bleibt im Mund alles beim alten, was immerhin ein Wert ist. Und es sieht überzeugend aus, wenn die, die um ihn herumstehen, nicken ohne zu grinsen.
Früher haben die in den blauen Latzhosen immer gegrinst bei solchen Sprüchen. Heute grinsen sie nicht mehr, ich hab es gesehen. Es ist so einiges vergangen in diesem Land. Aber der Verkäufer gibt sich Mühe, das muss man ihm lassen. Er hat sogar eine weiße Schürze vor den Bauch gebunden und sieht so tatsächlich ein wenig wie ein Koch aus. Und sein Grill ist Teil einer Gourmetküche, die man nicht sehen kann. Außerdem drückt er den Ketchup oder den Senf genau so auf die Wurst, wie es der Kunde ihm sagt, er macht Kringel, Streifen oder Kreuze, es ist ihm völlig egal. Und so gesehen ist das neue Egal ein Kleinunternehmer aus Deutschland, der seine blaue Latzhose vor ein paar Jahren ausgezogen hat. Aber eigentlich ist auch das völlig wurst.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:00 07.06.2002

Ausgabe 42/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare