Den USA so nah und Gott so fern

Im Gespräch Der Wirtschaftswissenschaftler David Barkin über südamerikanische Aufbrüche, mexikanisches Erbe und europäische Wünsche

David Barkin ...

... gebürtiger US-Amerikaner mit mexikanischem Pass, promovierte an der Yale University. Er lehrt als Professor für Ökonomie an der Universidad Autónoma Metropolitana in Mexico City, gehört der mexikanischen Akademie der Wissenschaften und dem Nationalen Forschungsrat an. 1974 gründete er mit anderen das Zentrum für ökologische Entwicklung. Gegenwärtig forscht er, oft gemeinsam mit lokalen Gemeinden und Bürgergruppen, zum nachhaltigen Einsatz von Ressourcen.

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden