Der Grenzer als Macho

KARMEN Aktualisiert und entkitscht von Sabine Kebir
Exklusiv für Abonnent:innen

Oder und Neiße, zwei unscheinbare, noch nicht ganz begradigte, ab und zu enorm anschwellende Flüsschen bilden die heutige Ostgrenze Deutschlands. Seit dem Zweiten Weltkrieg beginnt hier Polen, das Land, das den Deutschen seit Jahrhunderten billig-stille Arbeitskräfte für Bergwerk, Haushalt, Puff und Bau liefert. Über jenes Flüsschen und die bescheidenen Brücken hinweg, die es überqueren, floriert auch ungeheurer Schwarzhandel. Er reicht bis ins tiefste Sibirien. Angeschwemmte Leichen schwimmunkundiger Asiaten verraten, dass hier auch Menschenhandel in großem Maßstab stattfindet. Man sollte meinen, dass der genius loci - geradezu ein Fokus der Globalisierung - d e r Ort für Gegenwartsliteratur aller Genres bis hin zur Rockmusik, sowie f