Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Dietrich Brüggemann mag Sahra Wagenknecht und fühlt sich in der IG Vers und Reim daheim

Als Film-Regisseur reicht das Portefolio von Dietrich Brüggemann (geb. 1976)vom Spielfilm (Heil) über den Tatort zum Musikvideo (Judith Holofernes u. a.). Und auch als Lyriker meldet er nun Ansprüche an:

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Ich mag an ihr die ruhige Hand,
ansonsten ist mir nichts bekannt.

Welches Buch haben Sie zuletzt nicht zu Ende gelesen?

Ronja Rönne: Wir kommen!
Ich hab’s in die Hände genommen.
Bin fast bis zum Ende gekrochen.
Doch ich les es noch fertig! Versprochen!

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Ich sage: Sahra Wagenknecht
und alle werden sagen: Echt?

Würden Sie gerne öfter Fahrrad fahren?

Ich fahr schon jeden Tag sehr weit.
Öfter geht nicht, tut mir leid.

Welches Auto gefällt Ihnen am besten?

Mein Hausfrauenporsche ist schon 30 Jahre alt,
seit ich ihn habe, denk ich: Er verlässt mich bald.
Doch alles wird geflickt, was auseinanderbricht.
Nachhaltiger Autofahren kann man nicht.

Welche Drogen sollten Ihrer Meinung nach legalisiert werden?

LSD und DMT, MDMA, GHB
Hanf und Pilze, Meskalin,
Crystal Meth und Kokain,
Ayahuasca, Elfenbein,
alles soll erhältlich sein
Elfenbein gehört nicht rein?
Ach, die Wirkung setzt schon ein.

Ist Alkohol eine Droge?

Auf keinen Fall! Natürlich nicht!
Suff ist erste Bürgerpflicht.

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Keine hat mich je gefragt,
womöglich hätt’ ich ja gesagt.

Wer oder was hätten Sie gerne sein mögen?

David Bowie, Steve McQueen,
William Shakespeare, Jimmy Dean,
niemand weiß, was man vermisst,
wenn man jemand anders ist.

Wie viele Apps sind auf Ihrem Smartphone?

Bumble, Tinder, Match.com:
drei Stück sind’s inzwischen schon.

Und welche benutzen Sie am meisten?

Ich hab die Facebook-App entfernt,
und habe daraus nichts gelernt.
Ich lese weiter jeden Mist
weil Facebook auch im Browser ist.

Töten Sie Insekten?

Ich habe schon zahlreiche Mücken erschlagen.
Das schlechte Gewissen liegt mir im Magen.

Ihr Lieblingsvogel?

Könnt jetzt einfach „der Spaßvogel“ schreiben,
das wär billig und platt und ich lasse es bleiben.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Als Freund der Moral sag ich nein.
Als Machiavellist: kann schon sein.

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Natürlich! Dreißigtausend bringt ein Drehbuch fürs TV,
und wenn man es zu zweit schreibt, dann teilt man das genau
in zwei gleiche Hälften, und dann schlägt die Steuer zu
und jeder setzt sich mit neuntausend Euro zur Ruh.

Sind einige Ihrer besten Freunde Muslime?

Unter den Freunden kein gläubiger Christ
und kein gläubiger Muslim, ich glaube, da ist
überhaupt niemand, der irgendwas glaubt.
Wir halten das alle für etwas verstaubt.

Der Kommunismus ist ...?

… vorbei.
Was ihr auch sagt, ist einerlei.
Er ist den Bach hinabgeschwommen
und wird niemals wiederkommen.

Welchen Song würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?

Er sollte lang und krachig sein.
Ich zieh mir „Lights“ von Archive rein.

Haben Sie manchmal Angst, etwas Falsches zu sagen?

Obergrenze, Leitkultur
sagt man nicht, das denkt man nur.
Oder nein! Ich denk das nie,
denn es wäre nicht p.c.

Toscana oder Krim?

Beides ist vermutlich schlimm
doch die Neugier führt zur Krim.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Da müsst ich schon bescheuert sein.
Auf Chemtrails fall ich nicht herein.
Und auch die Nine-Eleven-Mär –
ist interessant! Erzählt mir mehr!

Gehen Sie zu sorglos mit Ihren Daten im Netz um?

Das weiß man ja erst hinterher
und plötzlich ist das Konto leer.

Kaufen Sie bei Amazon?

Amazon zahlt Hungerlohn und zerstört die Welt,
mein Buch wird hier im Kiez bestellt.

Ihre Lieblingsgewerkschaft?

Die IG Vers und Reim
da fühl ich mich daheim.

Ihr Lieblingsfilm?

Bei Terry Gilliams Brazil
werd ich ehrfürchtig und still.

Ihr Lieblingsmaler?

Botticelli ist nicht dumm
und Beksinski haut mich um.

Wald oder See?

Idealerweise liegt der See im Wald.
Umgekehrt passiert wohl nicht so bald.

Wie möchten Sie sterben?

Bei bester Gesundheit mit zweihundert Jahren
und mich zuvor noch oft genug paaren.

Nespresso oder Filterkaffee?

Letzteres ist nichts für mich,
ersteres ist widerlich.

06:00 18.06.2018

Ihnen gefällt der Artikel?

Dann lesen Sie noch mehr Beiträge und testen Sie die nächsten drei Ausgaben des Freitag kostenlos:

Abobreaker Startseite 3NOP plus Verl. ZU Baumwolltasche

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare