Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Theo Waigel kauft regelmäßig im Bio-Laden und wäre gerne Landrat von Krumbach geworden
Der Kommunismus ist …?

Illustration: der Freitag

Vor fast einundachtzig Jahren wurde er als Sohn des Maurerpoliers und Nebenerwerbslandwirtes August Waigel in Oberrohr bei Krumbach geboren: Theo Waigel, von 1989 bis 1998 Bundesminister der Finanzen und von 1988 bis 1999 CSU-Vorsitzender.

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Gelassenheit und Ausdauer.

Welches Buch haben Sie zuletzt nicht zu Ende gelesen?

Scheitert Europa am Euro?

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Keinen und keine.

Würden Sie gerne öfter Fahrrad fahren?

Ja, obwohl ich es oft tue.

Welches Auto gefällt Ihnen am besten?

Mein BMW X3.

Wann sind Sie zuletzt U-Bahn gefahren?

In München vor etwa einem Jahr.

Zahlen Sie eigentlich gern GEZ-Gebühren?

Ja, weil ich Qualität schätze.

Welche Drogen sollten legalisiert werden?

Fußball.

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Nein, es würde zur Scheidung führen.

Wer oder was hätten Sie gerne sein mögen?

Landrat von Krumbach.

Halten Sie es für möglich, dass die ganze Welt eine Fiktion ist?

Ziemlich unwahrscheinlich.

Ihr Leben wird verfilmt. Welcher Schauspieler sollte das tun?

Gerhard Polt.

StudentInnen oder Studierende?

Studierende

Haben Sie ein Zeitungsabo? Wenn ja, welches?

Fünf; Allgäuer Zeitung, Mittelschwäbische Nachrichten, SZ, FAZ und Münchner Merkur.

Wie viele Apps sind auf Ihrem Smartphone?

34.

Und welche benutzen Sie am meisten?

Tagesschau.

Töten Sie Insekten?

Nur Fliegen in der Küche.

Ihr Lieblingsvogel?

Amsel.

Wenn Sie eine Zeitmaschine hätten, in welches Jahrhundert würden Sie reisen?

Jetzt im 21. Jahrhundert.

Offene Grenzen sind …?

... ein Fortschritt, wenn ich an die Grenzen in meiner Jugend denke.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Nein, aber man muss nicht alles sagen.

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Nein.

Der Kommunismus ist …?

… gescheitert.

Welchen Song würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?

Catch a Falling Star.

Toskana oder Krim?

Weder noch, sondern Kurische Nehrung.

Sushi oder Schnitzel?

Schnitzel.

Haben Sie geweint, als die Berliner Mauer fiel?

Nein, aber ich war aufgewühlt.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Dass Papst Johannes Paul I. eines unnatürlichen Todes gestorben ist.

Gehen Sie zu sorglos mit Ihren Daten im Netz um?

Ja.

Kaufen Sie bei Amazon?

Selten.

Ihre Lieblingsgewerkschaft?

Nahrung und Genuss.

Sollte der Kapitalismus überwunden werden?

Nein, aber mit Ordnung verbunden.

Waren Sie schon mal auf einer Demonstration?

Ja, als Student für Dubček, 1968.

Haben Sie Aktien?

Zu wenig.

Wo haben Sie zuletzt Urlaub gemacht?

In Südtirol.

Was schätzen Sie an der chinesischen Kultur?

Das Essen.

Welchen Rat würden Sie den SPD-Parteivorsitzenden geben?

Die Vorgänger nicht zu Ehrenvorsitzenden ernennen.

Haben Sie schon einmal einen Abend mit einem Flüchtling verbracht?

Abend nicht, aber Vormittage und Nachmittage.

Wem würden Sie das Bundesverdienstkreuz geben?

Meiner Sekretärin Karina Schwabe für ihre Geduld.

Ihr Lieblingsfilm?

Der Himmel ist schon ausverkauft mit Jean Gabin.

Ihr(e) Lieblingsmaler/-in?

Cézanne.

Welche Ausstellung haben Sie zuletzt besucht?

Venezianische Malerei.

Jan Fleischhauer oder Margarete Stokowski?

Nikolaus Blome.

Ihr(e) Lieblingsjournalist/-in?

Wolfgang Wittl, früher SZ.

Kaufen Sie im Bio-Laden?

Ja, regelmäßig.

Wo ist Ihr Zuhause?

Das Allgäu, die schönste Region der Welt.

Wie möchten Sie sterben?

Friedlich im Kreis meiner Familie.

Nespresso oder Filterkaffee?

Filterkaffee.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

06:00 16.05.2020

Ausgabe 38/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare