Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Lisa Maria Potthoff hasst Nespresso und schämt sich für ihre Amazon-Käufe

Sie wurde 1978 in Berlin geboren, wuchs aber in München auf. Seit sie 2001 in dem Film Die Tochter des Kommissars als Schauspielerin debütierte, war Lisa Maria Potthoff schon häufig in Kriminalfilmen zu bestaunen, zuletzt in Carneval – Der Clown bringt den Tod nach einer Romanvorlage des Autors Craig Russell.

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Welches Buch haben Sie zuletzt nicht zu Ende gelesen?

Ich habe neulich bei Der bleiche König von David Foster Wallace schon beim Vorwort des Übersetzers aufgegeben.

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Sahra Wagenknecht. Kann man das so ohne Erklärung stehen lassen?

Würden Sie gerne öfter Fahrrad fahren?

Ja.

Welches Auto gefällt Ihnen am besten?

Alte Mercedes S Klasse W126.

Kommt es vor, dass Sie „p.c.“ oder „nicht p.c.“ sagen?

Nein, nie. Ich benutze selten Abkürzungen. Die Zeitersparnis dadurch leuchtet mir nicht ein.

Welche Drogen sollten Ihrer Meinung nach legalisiert werden?

Wenn ich jetzt Haschisch sage, ist das furchtbar unoriginell.

Ist Alkohol eine Droge?

Ja.

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Nein.

Wer oder was hätten Sie gerne sein mögen?

Ich bin voll und ganz okay damit, ich selbst zu sein.

Wie viele Apps sind auf Ihrem Smartphone?

Weniger als bei anderen. Aber doch zu viele.

Welche nutzen Sie am häufigsten?

WhatsApp.

Töten Sie Insekten?

Ich töte Mücken. Voller Inbrunst und sehr effektiv.

Ihr Lieblingsvogel?

Meine Tochter musste neulich ein Referat über den Waldkauz halten. Die Vorbereitung mit ihr für diesen Vortrag hat mich zu einem wahren Waldkauzfachmann werden lassen.

Haben Sie einen Lieblingsfisch?

Wenn es darum geht, ihn zu essen: den Seeteufel.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Nein. Wieso sollte es?

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Na klar. Ach, das wäre sehr spannend. Aber das würde wahrscheinlich zu Unruhen führen. Also sollte man Gehälter einfach nur für mich öffentlich machen. Würde mir auch reichen.

Der Kommunismus ist ...?

Nett gedacht, mies in der Ausführung.

Welchen Song würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?

Jeder Song als einziger mitgenommen, wird zwangsläufig zur Qual.

Toskana oder Krim?

Toskana. Ich bin da zu sehr Wessi.

Außerdem, mal ehrlich, wer sagt da bitte Krim?

Haben Sie manchmal Angst, etwas Falsches zu sagen?

Manchmal. Es passiert mir nur selten.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Gehen Sie zu sorglos mit Ihren Daten im Netz um?

Laut meinem Mann ja.

Kaufen Sie bei Amazon?

Leider sehr gerne. Und schäme mich dafür.

Sollte der Kapitalismus überwunden werden?

Überwunden nicht, da in meinen Augen sinnige Alternativen fehlen (siehe Kommunismus). Aber man sollte ihm die Hybris nehmen.

Haben Sie Aktien?

Nein.

Welchen Rat würden Sie der SPD-Parteivorsitzenden geben?

Ratschläge sind auch Schläge, sagt mein Vater.

Sind einige Ihrer besten Freunde Muslime?

Ja. Auch Juden. Und Veganer. Und wir haben auch einen engen Freund, der eine Glutenunverträglichkeit hat. Wir sind also eine bunte Truppe.

Ihr Lieblingsfilm

Im Moment sind das die Serien The Affair und Big Little Lies.

Ihr Lieblingsmaler?

Meine Töchter.

Welche Ausstellung haben Sie zuletzt besucht?

Ich erinnere mich nicht. Das ist schlimm genug.

Wald oder See?

Wald.

Jan Fleischhauer oderMargarete Stokowski?

Bin mehr vertraut mit Jan Fleischhauer. Lese ihn sehr gerne.

Ihr Lieblingsjournalist?

Ich erfreue mich an den Kolumnen von Micky Beisenherz im Stern.

Wie möchten Sie sterben?

Kurz und schmerzlos. Wie alle. Wichtiger noch, spät. Dann zur Not auch mit etwas Qual.

Nespresso oder Filterkaffee?

So was von Filterkaffee. Ich liebe Filterkaffee. Und hasse Nespresso. Die dämlichste Erfindung der letzten zehn Jahre.

06:00 25.06.2018

Ihnen gefällt der Artikel?

Dann lesen Sie noch mehr Beiträge und testen Sie die nächsten drei Ausgaben des Freitag kostenlos:

Abobreaker Startseite 3NOP plus Verl. ZU Baumwolltasche

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare