Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Gloria von Thurn und Taxis macht keinen Urlaub und leistet sich neun Zeitungsabos
Der Kommunismus ist …?

Illustration: der Freitag

Mariae Gloria Prinzessin von Thurn und Taxis, so ihr Amtsname, wurde in den 1980er Jahren aufgrund ihres Lifestyles als „Punker-Fürstin“ bezeichnet. Auch heute noch provoziert sie gerne. Und am liebsten Linke. Die bekennende Katholikin bezeichnet sich als Managerin und Unternehmerin.

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Mag sie gern, ihre Arbeit ist konsequent. Muss ich mit allem einverstanden sein? Nein!

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Herbert Wehner und Sahra Wagenknecht.

Würden Sie gerne öfter Fahrrad fahren?

Ich fahre seit vielen Jahren Fahrrad, seit neuestem E-Rad.

Wann sind Sie zuletzt U-Bahn gefahren?

Vor circa einem Jahr in NYC, aber leider immer weniger. Bekomme immer mehr Schiss, vor allem in London und Paris.

Welche Drogen sollten legalisiert werden?

Gar keine, denn man verblödet davon, und das wird teuer.

Halten Sie es für möglich, dass die ganze Welt eine Fiktion ist?

Fiktion? Schön wär’s!

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Natürlich nicht, das ekelt mich.

Ihr Leben wird verfilmt. Welcher Schauspieler/welche Schauspielerin sollte das tun?

Die Flickenschildt, wenn sie noch leben würde.

Sollte das generische Maskulinum abgeschafft werden?

Wie soll das gehen? Der Mensch ist nicht der Herr über die Natur.

StudentInnen oder Studierende?

StudentInnen.

Haben Sie ein Zeitungsabo?

Ganz viele: SZ, NZZ, FAZ, Die Weltwoche, The European, Spiegel, Die Tagespost, House & Garden, die Mittelbayerische Zeitung.

Töten Sie Insekten?

Ja, sehr gerne. Ich lebe in einem Moskito-Gebiet.

Ihr Lieblingsvogel?

Der Spatz und der Kakadu.

Wenn Sie eine Zeitmaschine hätten, in welches Jahrhundert würden Sie reisen?

In die 50er Jahre.

Offene Grenzen sind …?

Gefährlich.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Niemals, außer vielleicht manchmal eine klitzekleine Notlüge.

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Um Gottes willen, sind wir nicht schon neidisch genug?

Der Kommunismus ist …?

Absurd.

Welchen Song würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?

Dinah Washington: What a Difference a Day Makes.

Haben Sie geweint, als die Berliner Mauer fiel?

Vor Freude vielleicht. Ist schon so lange her, weiß ich nicht mehr genau.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Dass den Linken jedes Mittel recht ist, Trump loszuwerden.

Gehen Sie zu sorglos mit Ihren Daten im Netz um?

Ja, leider.

Kaufen Sie bei Amazon?

Natürlich.

Ihre Lieblingsgewerkschaft?

Gewerkschaft der Polizei.

Sollte der Kapitalismus überwunden werden?

Wieso? Arbeit gibt es nur, wenn jemand die bezahlt. Bezahlt wird nur da, wo verdient wird. In Venezuela und Kuba läuft es nicht so gut, und in China – na ja!

Waren Sie schon mal auf einer Demonstration?

Natürlich!

Haben Sie Aktien?

Auch.

Wo haben Sie zuletzt Urlaub gemacht?

Urlaub mache ich nicht. Ich arbeite immer.

Was schätzen Sie an der chinesischen Kultur?

Das schöne Porzellan, die Peking-Ente. Reicht das?

Haben Sie schon einmal einen Abend mit einem Flüchtling verbracht?

Ja, ich bin mit ihnen aufgewachsen. Meine Eltern waren beide Flüchtlinge, und unsere Großeltern auch.

Sind einige Ihrer besten Freunde Muslime?

Ja!

Wem würden Sie das Bundesverdienstkreuz geben?

Heino.

Ihr Lieblingsfilm?

Unplanned.

Ihr/-e Lieblingsmaler/-in?

Gerhard Richter, Sigmar Polke und Matthias Weischer.

Welche Ausstellung haben Sie zuletzt besucht?

Raffael-Ausstellung im Stallgebäude des Quirinals.

Jan Fleischhauer oder Margarete Stokowski?

Ich kenne Margarete Stokowski.

Ihr/-e Lieblingsjournalist/-in?

Mein Bruder Alexander Schönburg.

Kaufen Sie im Bioladen?

Selten.

Wo ist Ihr Zuhause?

Überall.

Wie möchten Sie sterben?

Mit den Sakramenten der heiligen Kirche versehen, wo Gott will.

Nespresso oder Filterkaffee?

Keins von beiden.

Verändern Sie mit guten Argumenten die Welt. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt kostenlos testen

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt kostenlos testen

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.