Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Till Raether würde lieber weniger Fahrrad fahren und die Historische Kommission in der SPD wieder einsetzen
Der Kommunismus ist …?

Illustration: Susann Massute der Freitag

Er war stellvertretender Chefredakteur der Brigitte, heute schreibt Till Raether erfolgreiche Krimis. Pünktlich zu unserem Krimispezial erscheint bei Rowohlt sein fünfter Fall für Danowski, Unter Wasser.

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Unter anderem, wer alles an ihr gescheitert ist.

Welches Buch haben Sie zuletzt nicht zu Ende gelesen?

Juli Zeh, Neujahr.

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Alexandria Ocasio-Cortez und Willy Brandt.

Würden Sie gern öfter Fahrrad fahren?

Gern weniger.

Welches Auto gefällt Ihnen am besten?

Detektiv Rockfords goldener Pontiac Firebird.

Wann sind Sie zuletzt U-Bahn gefahren?

Vorige Woche.

Zahlen Sie eigentlich gern GEZ-Gebühren?

Eher mit wohlwollendem Desinteresse.

Welche Drogen sollten Ihrer Meinung nach legalisiert werden?

Alle außer Krokodil.

Halten Sie es für möglich, dass die ganze Welt eine Fiktion ist?

Ja, klar.

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Nicht mehr.

Wer oder was hätten Sie gern sein mögen?

Roadie bei den Bangles.

Ihr Leben wird verfilmt. Welcher Schauspieler (welche Schauspielerin) sollte das tun?

Tilda Swinton.

Sollte das generische Maskulinum abgeschafft werden?

Ja.

StudentInnen oder Studierende?

Studierende, trollt besser.

Haben Sie ein Zeitungsabo? Wenn ja, welches?

FAZ auf Papier, Süddeutsche digital.

Wie viele Apps sind auf Ihrem Smartphone?

Etwa 130.

Und welche benutzen Sie am meisten?

Twitter und Wordfeud.

Wenn Sie eine Zeitmaschine hätten, in welches Jahrhundert würden Sie reisen?

Endlich ins 21., haha.

Offene Grenzen sind …?

Alternativlos.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Nein, nur ein beliebtes.

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Oh, ja.

Welchen Song würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?

Song For Sharon von Joni Mitchell.

Der Kommunismus ist …?

Nichts für mich. Bin zu schüchtern.

Toskana oder Krim?

Oder (sorry, Kalauer).

Sushi oder Schnitzel?

In der Reihenfolge.

Haben Sie geweint, als die Berliner Mauer fiel?

Ja, weil ich in Hamburg war.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Gezielte Tatenlosigkeit angesichts der Crack-Epidemie.

Gehen Sie zu sorglos mit Ihren Daten im Netz um?

Ja, sicher.

Kaufen Sie bei Amazon?

Ja, aber keine Bücher.

Ihre Lieblingsgewerkschaft?

Freischreiber.

Sollte der Kapitalismus überwunden werden?

Ja, was sonst.

Waren Sie schon mal auf einer Demonstration?

Ja.

Haben Sie Aktien?

Ja, Lufthansa; möchten Sie?

Wo haben Sie zuletzt Urlaub gemacht?

Auf Mallorca.

Was schätzen Sie an der chinesischen Kultur?

Die unbegreifliche Malerei, die Bücher von Yiyun Li.

Welchen Rat würden Sie der SPD-Parteivorsitzenden geben?

Die Historische Kommission wieder einzusetzen.

Haben Sie schon einmal einen Abend mit einem Flüchtling verbracht?

Ja.

Sind einige Ihrer besten Freunde Muslime?

Nein, ich kenne leider kaum Muslime.

Wem würden Sie das Bundesverdienstkreuz geben?

Der Nebenklage im NSU-Prozess.

Ihr Lieblingsfilm?

Mein Nachbar Totoro von Hayao Miyazaki.

Ihr Lieblingsmaler?

Vilhelm Hammershøi.

Welche Ausstellung haben Sie zuletzt besucht?

Die Dauerausstellung im Bauhaus Dessau.

Jan Fleischhauer oder Margarete Stokowski?

Margarete Stokowski: Idol.

Ihr Lieblingsjournalist?

Dietmar Dath.

Kaufen Sie im Bio-Laden?

Selten.

Wo ist Ihr Zuhause?

In Hamburg, und im Berlin meiner Erinnerung.

Wie möchten Sie sterben?

Fertig mit der Welt.

Nespresso oder Filterkaffee?

Schön Filterkaffee.

06:00 12.11.2018
Geschrieben von
Abobreaker Artikel 3NOP ObenUnten Abobreaker Artikel 3NOP ObenUnten

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare