Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Katharina Marie Schubert kauft bei Amazon nur Prime-Serien und würde Gehälter öffentlich machen
Der Kommunismus ist …?

Illustration: Susann Massute für der Freitag

Im Jahr 2015 war sie für den Deutschen Filmpreis nominiert. Bekannt wurde Katharina Marie Schubert (42) mit ihren Theaterrollen. Sie ist Ensemblemitglied des Deutschen Theaters. Beim Filmfest München feiert in diesen Tagen der ZDF-Film Totgeschwiegen mit ihr Premiere.

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Ihren Wankelmut.

Welches Buch haben Sie zuletzt nicht zu Ende gelesen?

Didier Eribons Rückkehr nach Reims, aber nur aus Zeitmangel.

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Martin Luther King.

Würden Sie gerne öfter Fahrrad fahren?

Auf jeden Fall.

Welches Auto gefällt Ihnen am besten?

Hier muss ich zur Pflege meiner Partnerschaft BMW schreiben.

Wann sind Sie zuletzt U-Bahn gefahren?

Vor zwei Monaten.

Zahlen Sie eigentlich gern GEZ-Gebühren?

Ja.

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Ausnahmsweise!

Haben Sie ein Zeitungsabo?

Nein.

Wie viele Apps sind auf Ihrem Smartphone?

29.

Und welche benutzen Sie am meisten?

Die Podcast-App!

Wer oder was hätten Sie gerne sein mögen?

Das ist schwierig. Große KünstlerInnen waren meist so unglückliche Menschen …

Ihr Leben wird verfilmt. Wer sollte das tun?

Ich wäre froh, wenn es eine gute Regisseurin oder ein guter Regisseur verfilmen würde. SchauspielerInnen sollen gerne mitspielen.

Sollte das generische Maskulinum abgeschafft werden?

Ich wäre absolut dafür. Allerdings denke ich, dass es vorher so ein, zwei dringendere Probleme gibt …

StudentInnen oder Studierende?

Am besten wäre es, Studierende sagen zu können, und in den Köpfen der Menschen entstünde ein Bild von jungen Frauen und jungen Männern gleichzeitig. Solange man da nicht sicher sein kann: StudentInnen.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Nein.

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Ja.

Der Kommunismus ist …?

... an sich eine interessante Idee, doch seine Interpretationen waren bisher verheerend. Mit diesem Begriff lässt sich nicht mehr arbeiten.

Offene Grenzen sind …?

… eine genauso schöne Idee wie der Kommunismus, auf dem Papier.

Welchen Song würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?

Johann Sebastian Bach.

Toskana oder Krim?

Krim.

Sushi oder Schnitzel?

Sushi.

Haben Sie geweint, als die Berliner Mauer fiel?

Ich war 13.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Siehe Reise zum Mars.

Gehen Sie zu sorglos mit Ihren Daten im Netz um?

Wahrscheinlich.

Kaufen Sie bei Amazon?

Nicht mehr. Außer Amazon Prime für Serien.

Ihre Lieblingsgewerkschaft?

BFFS.

Sollte der Kapitalismus überwunden werden?

Auf jeden Fall der Raubtier-Kapitalismus.

Waren Sie schon mal auf einer Demonstration?

Ja.

Haben Sie Aktien?

Ja.

Wo haben Sie zuletzt Urlaub gemacht?

Dänemark.

Was schätzen Sie an der chinesischen Kultur?

Das Essen. Alles andere kenne ich leider noch weniger.

Welchen Rat würden Sie der SPD-Parteivorsitzenden geben?

Ich denke, ich sollte mich in dieser Frage eines guten Rates enthalten.

Haben Sie schon einmal einen Abend mit einem Flüchtling verbracht?

Vormittage.

Sind einige Ihrer besten Freunde Muslime?

Nein.

Wem würden Sie das Bundesverdienstkreuz geben?

Walter Lübcke, posthum.

Ihr Lieblingsfilm?

Leviathan und Loveless von Andrei Petrowitsch Swjaginzew.

Welche Ausstellung haben Sie zuletzt besucht?

Cady Noland im Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main. Sensationell!

Ihr Lieblingsjournalist?

Carolin Emcke, Niklas Maak.

Kaufen Sie im Bio-Laden?

Ja.

Wo ist Ihr Zuhause?

Bei meiner kleinen Familie.

Wie möchten Sie sterben?

Alt und zufrieden.

Nespresso oder Filterkaffee?

Matcha Latte oder Cola.

06:00 28.07.2019
Geschrieben von
Abobreaker Artikel 3NOP ObenUnten Abobreaker Artikel 3NOP ObenUnten

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare