Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Juli Zeh wäre gerne ein Baum, weil der nicht weglaufen kann. Insekten tötet sie wirklich selten
Der Kommunismus ist …?

Illustration: der Freitag

In Bonn 1974 geboren, studierte die Schriftstellerin Juli Zeh zunächst Jura und Völkerrecht. Sie gilt heute als eine der wichtigen intellektuellen Stimmen in Deutschland. 2018 wurde sie zur Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg gewählt.

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Vernunft, Beharrlichkeit und ihren gigantischen Sinn für Humor.

Welches Buch haben Sie zuletzt nicht zu Ende gelesen?

Ich lese die meisten Bücher nicht zu Ende. Gestern habe ich den Roman House of Cards weggelegt.

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Momentan alle. Man braucht viel Mut, um auf einem sinkenden Schiff Kapellmusik zu spielen.

Welches Auto gefällt Ihnen am besten?

Meins.

Wann sind Sie zuletzt U-Bahn gefahren?

Meistens stehe ich U-Bahn. Also, die U-Bahn fährt, und ich stehe.

Zahlen Sie eigentlich gern GEZ-Gebühren?

Früher mal, als man noch zwischen Radio und Fernsehen unterscheiden konnte.

Welche Drogen sollten Ihrer Meinung nach legalisiert werden?

Alle. Es sei denn, man hat Spaß an Kriegen mit Hunderttausenden Todesopfern.

Halten Sie es für möglich, dass die ganze Welt eine Fiktion ist?

Die interessante Frage wäre: wessen Fiktion?

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Weiß ich nicht. Ich hab’s noch nicht versucht. Es kommen dort nicht so viele Leute vorbei.

Wer oder was hätten Sie gerne sein mögen?

Meine kleine Tochter sagt, Bäume haben niemals Angst, weil sie nicht weglaufen können. Vielleicht wäre ich gern ein Baum.

Ihr Leben wird verfilmt. Welcher Schauspieler / welche Schauspielerin sollte das tun?

Charly Hübner als Juli Zeh fände ich spannend.

Sollte das generische Maskulinum abgeschafft werden?

Am besten, wir schaffen die Sprache ab. Dann ist keiner mehr beleidigt.

StudentInnen oder Studierende?

Ich bin für „Leute, die wo anner Uni sind“. Passt irgendwie auch zum Bolognasystem.

Töten Sie Insekten?

Wirklich selten. Wenn es sich um Spinnen handelt (die nun keine Insekten sind, aber vielleicht trotzdem gemeint), schicke ich meinen Mann vor. Und ansonsten töte ich Mücken und sehr laute Fliegen im Schlafzimmer. Auch wenn sie nicht rauchen.

Ihr Lieblingsvogel?

Der Eichelhäher.

Wie viele Apps sind auf Ihrem Smartphone?

Da sind Hunderte von Apps drauf, die ich gar nicht haben will, weil die Terroristen von Google die Löschung verhindern.

Und welche benutzen Sie am meisten?

Am meisten benutze ich Kindle. Hab ich selbst installiert.

Offene Grenzen sind …?

… ziemlich praktisch.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Allein die Frage ist doch ein Skandal.

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Nee, dafür lieber höhere zahlen. Am unteren Rand.

Der Kommunismus ist …?

... nicht auffindbar.

Haben Sie geweint, als die Berliner Mauer fiel?

Ich war fünfzehn, ich habe ständig geweint.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Welches Quadrat halten Sie für rund?

Wenn Sie eine Zeitmaschine hätten, in welches Jahrhundert würden Sie reisen?

Ins 22. Aber nur kurz, um mal zu gucken.

Sollte der Kapitalismus überwunden werden?

Von allen, die eine bessere Idee haben.

Wo haben Sie zuletzt Urlaub gemacht?

Auf Rügen.

Was schätzen Sie an der chinesischen Kultur?

Den gigantischen Sinn für Humor.

Welchen Rat würden Sie den SPD-Parteivorsitzenden geben?

Nie wieder das Wort „Erneuerung“ zu benutzen.

Sind einige Ihrer besten Freunde Muslime?

Na ja, ungefähr so, wie ich Christin bin.

Wem würden Sie das Bundesverdienstkreuz geben?

Campino. Aber vielleicht hat der es auch schon.

Ihr Lieblingsfilm?

Neulich fand ich Porträt einer jungen Frau in Flammen toll.

Ihr(e) Lieblingsjournalist/-in?

Frank Schirrmacher.

Kaufen Sie im Bio-Laden?

Nein.

Wo ist Ihr Zuhause?

Hier.

Wie möchten Sie sterben?

Spät im Leben und möglichst im Schlaf.

Nespresso oder Filterkaffee?

Zurzeit Filter.

06:00 12.01.2020
Geschrieben von
Aboanzeige Artikel Aboanzeige Artikel

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare