Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Hubertus Meyer-Burckhardt liest jedes Buch zu Ende und wäre gerne Charly Watts
Der Kommunismus ist …?

Illustration: der Freitag

Mit seinem aktuellen Buch hat er ein starkes Argument für sperrige Titel geliefert: Diese ganze Scheiße mit der Zeit: Meine Entdeckung des Jetzt ist ein Bestseller. Was Hubertus Meyer-Burckhardt (geb. 1956 in Kassel) sonst noch alles mit Medien macht, lässt sich dagegen hier unmöglich auflisten.

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Nahezu alles, obwohl von Willy Brandt politisch sozialisiert.

Welches Buch haben Sie zuletzt nicht zu Ende gelesen?

Ich lese alles zu Ende.

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Hans Katzer.

Würden Sie gerne öfter Fahrrad fahren?

Ja.

Welches Auto gefällt Ihnen am besten?

Saab und Volvo.

Wann sind Sie zuletzt U-Bahn gefahren?

Gestern.

Zahlen Sie eigentlich gern GEZ-Gebühren?

Ja, aus voller Überzeugung.

Welche Drogen sollten Ihrer Meinung nach legalisiert werden?

Keine.

Halten Sie es für möglich, dass die ganze Welt eine Fiktion ist?

Durchaus.

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Nein, nie und nimmer.

Wer oder was hätten Sie gerne sein mögen?

Charly Watts.

Ihr Leben wird verfilmt. Welcher Schauspieler sollte das tun?

August Zirner oder Uwe Ochsenknecht.

Sollte das generische Maskulinum abgeschafft werden?

Nein.

StudentInnen oder Studierende?

Letzteres.

Haben Sie ein Zeitungsabo? Wenn ja, welches?

Rolling Stone und Mare.

Wie viele Apps sind auf Ihrem Smartphone?

20.

Und welche benutzen Sie am meisten?

Tagesschau und Bahn.

Töten Sie Insekten?

Ja.

Ihr Lieblingsvogel?

Dompfaff, Meise.

Wenn Sie eine Zeitmaschine hätten, in welches Jahrhundert würden Sie reisen?

In die Zeit Voltaires, 18. Jahrhundert.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Vielleicht.

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Nein.

Offene Grenzen sind …?

... schützenswert.

Der Kommunismus ist …?

... nicht zu empfehlen.

Welchen Song würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?

Downtown Train, Rod Stewart

Toskana oder Krim?

Toskana, besser: Lombardei.

Sushi oder Schnitzel?

Sushi.

Haben Sie geweint, als die Berliner Mauer fiel?

Ja.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Keine.

Gehen Sie zu sorglos mit Ihren Daten im Netz um?

Ja.

Kaufen Sie bei Amazon?

Ja, hin und wieder.

Ihre Lieblingsgewerkschaft?

Sollte der Kapitalismus überwunden werden?

Aber bitte erst nach meinem Tod.

Waren Sie schon mal auf einer Demonstration?

Lange her.

Haben Sie Aktien?

Ja, Gott sei Dank.

Wo haben Sie zuletzt Urlaubgemacht?

Ich mache eigentlich nie Urlaub.

Was schätzen Sie an der chinesischen Kultur?

Die Lackkunst.

Welchen Rat würden Sie den SPD-Parteivorsitzenden geben?

Bei der SPD bin ich ratlos, komplett ratlos

Haben Sie schon einmal einen Abend mit einem Flüchtling verbracht?

Ja.

Sind einige Ihrer besten Freunde Muslime?

Nein.

Wem würden Sie das Bundesverdienstkreuz geben?

Als Hamburger habe ich es nicht so mit Orden.

Ihr Lieblingsfilm?

Smoke.

Ihr(e) Lieblingsmaler/-in?

Frans Hals.

Welche Ausstellung haben Sie zuletzt besucht?

About Documenta in Kassel.

Jan Fleischhauer oder Margarete Stokowski?

Ihr(e) Lieblingsjournalist/-in?

Wechselt, mal bei der FAZ, SZ, mal Die Zeit.

Kaufen Sie im Bio-Laden?

Fast nur.

Wo ist Ihr Zuhause?

In der Fremde und on the road.

Wie möchten Sie sterben?

Glücklich.

Nespresso oder Filterkaffee?

Espresso – Maschine!

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare