Der kulturelle Kitt

MUSIK Peter Wicke über rechte Musik, Neonazismus und Fremdenfeindlichkeit
Exklusiv für Abonnent:innen

Peter Wicke, Professor für Theorie und Geschichte der populären Musik, leitet seit über 15 Jahren das »Forschungszentrum für populäre Musik« an der Humboldt-Universität in Berlin. Seine Publikationen wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt, »Rock-Pop-Jazz-Folk. Handbuch der populären Musik« (1985 mit Wieland Ziegenrücker) gilt als Standardwerk. Sein jüngstes Werk »Von Mozart bis Madonna. Kulturgeschichte der Popmusik« (1998) wurde kürzlich sogar in China veröffentlicht. Ein Interview von Adelheid Wedel.

FREITAG: Kann man das überhaupt sagen: rechte Musik. Gibt es das?

PETER WICKE: Ja und nein. Natürlich ist ein C-Dur-Dreiklang ein C-Dur-Dreiklang. Der ist nicht rechts und nicht links. Und ein