Die Bedrohung ist ein Hirngespinst

Zusammenhalt Der Multikulturalismus bedeutet eine Gefahr für die westlichen Werte? Von wegen. Die eigentliche Bedrohung stellt der Neoliberalismus dar
Exklusiv für Abonnent:innen

Der Einfluss von Verschwörungstheorien, wie ihn Richard J. Hofstadter in seinem Essay „The Paranoid Style in American Politics“ herausgearbeitet hat, führt oft dazu, dass die unwahrscheinlichsten Bündnisse als Schreckgespenst ausgemalt werden. In der Fantasie der Akteure wachsen diese dann zu einer überwältigenden Bedrohung, die mit allen Mitteln bekämpft werden muss.

So beschwört Samuel Huntington in Kampf der Kulturen einen vereinigten Osten – ein Bündnis zwischen „konfuzianischen“ und „islamischen“ Mächten –, der die globale Vorherrschaft des Westens herausfordern werde. Viele Dschihadisten fürchten ihrerseits eine Kreuzfahrer-Allianz zwischen Juden und Christen – und vergessen dabei,