Diener in Reserve

Demokratie Der Bundespräsident ist machtlos. Aber wir brauchen einen Verfassungshüter für den Krisenfall. Die Rufe nach einer nationalen Führungsfigur brauchen wir dagegen nicht
Exklusiv für Abonnent:innen

In der Debatte um die Bundespräsidentenwahl dominieren zwei Fragen: Wer soll es werden? Und wie soll der Bundespräsident gewählt werden? Die Antwort auf die erste Frage ist für den politischen Alltagsbetrieb ohne Bedeutung. Die Antwort auf die zweite Frage – die meisten plädieren für eine Direktwahl des Bundespräsidenten — zeigt nicht nur das verbreitete Unbehagen über die Funktionsweise der parlamentarischen Demokratie, sondern auch die tief sitzende Verachtung gegenüber der Parteiendemokratie in Deutschland. Fast möchte man sagen: Weimar ante portas!

Doch beginnen wir mit der Frage: Wie soll der nächste Bundespräsident heißen? Christian Wulff oder Joachim Gauck? Das scheint für viele Kommentatoren eine Schic