Ein Alltag

Kehrseite IV Morgens gehe ich mit dem Hund, sagte das Kind, und dann gehe ich zur Schule und wenn ich aus der Schule komme, gehe ich wieder mit dem Hund und dann ...

Morgens gehe ich mit dem Hund, sagte das Kind, und dann gehe ich zur Schule und wenn ich aus der Schule komme, gehe ich wieder mit dem Hund und dann gehe ich wieder zur Schule, dann komme ich nach Hause, esse Abendbrot, sage meiner Mutter Hallo und dann geht die mit dem Hund und dann gehe ich schlafen. Morgens gehe ich dann wieder mit dem Hund.

Morgens gehe ich zur Arbeit, sagte die Frau, und wenn ich abends von der Arbeit komme, sag ich meinem Kind Hallo und dann gehe ich mit dem Hund und dann gehe ich schlafen. Morgens gehe ich dann wieder zur Arbeit.

Morgens gehe ich mit dem Kind, sagte der Hund, und dann schlafe ich und mittags gehe ich wieder mit dem Kind und dann schlafe ich und abends gehe ich mit der Frau und dann schlafe ich wieder. Ich würd´ gern mal allein gehen.

Doris Bewernitz, 1960 in Mecklenburg geboren, schreibt Kurzgeschichten und Lyrik, die in zahlreichen Anthologien erschienen sind. Sie lebt in Berlin.


Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:00 25.11.2005

Ausgabe 39/2020

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare