Ein halber Bruch

Steuern Der wirtschaftspolitische Schwenk der US-Regierung wird die Globalisierung, so wie wir sie kennen, verändern. Doch wie radikal ist die Wende?
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 21/2021
Ein halber Bruch

Collage: der Freitag, Material: Olga N.B. Castrillo/Getty Images, iStock

Es war ebenso erwartbar wie wirkungslos: Selbstverständlich beklagte Joshua Bolton, der Präsident des mächtigen US-amerikanischen Unternehmerverbandes Business Roundtable, lautstark das umfassende Investitions- und Steuererhöhungspaket der Biden-Administration, noch bevor es öffentlich gemacht wurde. „Steigende Steuern sind eine Barriere für die Schaffung von Jobs und Wachstum“, rezitierte er das neoliberale Mantra.

Genützt hat es nichts: Nach dem bereits verabschiedeten Konjunkturprogramm in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar folgte die Vorstellung eines „American Jobs Plan“, mit Investitionen in Infrastruktur in Höhe von zwei Billionen Dollar über acht Jahre, und eines „American Families Plan“, der 1,8 Bil

%sparen