Gaza-Krieg: „Deutsche Bevölkerung ist weiter als deutsche Politik“

Wir und Israel Die meisten Menschen in Deutschland nehmen Anteil am Leid in Nahost – egal, ob es Israelis oder Palästinenser betrifft. Warum verirrt sich die deutsche Politik trotzdem weiter in bedingungsloser Unterstützung für Israels Kriegspolitik?
Exklusiv für Abonnent:innen
Gaza-Krieg: „Deutsche Bevölkerung ist weiter als deutsche Politik“

Foto: Foto: Imago/Funke Foto Service

Die massive Gewalt des 7. Oktober, und die Tötung hunderter Zivilisten in Israel haben Menschen weltweit schockiert. Die Bombardierung Gazas seit dem 7. Oktober, die anhaltende Zerstörung Gazas durch das israelische Militär, die zehntausende Palästinenser das Leben kostete, hat einen Großteil der Weltbevölkerung entsetzt. Beides trifft auch auf die Mehrheit der deutschen Bevölkerung zu.

Das würde bedeuten: Die meisten Menschen nehmen Anteil am Nahostkonflikt, aber nicht – wie es in den Medien zu dominieren scheint – wie bei einem Fußballspiel, wo man nur einer Seite die Daumen drückt. Sondern als Menschen, die mit anderen fühlen.

Eine Umfrage im Mai vergangenen Jahres ergab, dass 13 Prozent der deutschen Bevölkerung die