Keine Kopiervorlage

Krankenversicherung in der Schweiz Gut versorgt, unsolidarisch finanziert
Exklusiv für Abonnent:innen

Von Mitgliedern der »Rürup-Kommission« wird zur Finanzierung des Gesundheitssystems ein Wechsel zum »Schweizer Modell« angestrebt. Dort werden die Krankenkassenbeiträge unabhängig von den Arbeitseinkommen als sogenannte Kopfpauschalen bezahlt. Doch in der Schweiz arbeitet man gerade an einer sozialverträglicheren Variante.

Seit 1996 gilt in der Schweiz ein neues Krankenversicherungsgesetz (KVG), das eine für alle obligatorische Grundversicherung vorsieht. Sie wird von rund 100 Krankenkassen auf nicht gewinnorientierter Basis angeboten. Der und die Einzelne kann sich eine davon auswählen. Die Leistungen sind bei allen Kassen gleich. Unterschiedlich sind jedoch die Beiträge. Damit stehen die Kassen im Wettbewerb. Verlangt eine Kasse hohe