Klicken statt nicken – wo sich online etwas bewegen lässt

Online-Kampagnen Die Politik über das Internet beeinflussen – das geht schon heute. Hier ein paar Vorschläge

abgeordnetenwatch.de


Bürger fragen, Abgeordnete aus Europaparlament, Bundestag und Landtagen antworten – alles öffentlich. Außerdem bietet die Seite ein Archiv zu Abstimmungsverhalten, Nebeneinkünften und Ausschuss-Mitgliedschaften der Parlamentarier. Stehen Wahlen an, zeigt die Schwesterseite kandidatenwatch.de auch Politiker, die noch nicht im Parlament sind.

campact.de


Nach dem Vorbild der amerikanischen Sammelbewegung moveon.org gegründet. Organisiert Online-Kampagnen, die in öffentlichkeitswirksame Protestaktionen münden. Im Moment können Interessierte per E-Mail, eingeschickten Slogans oder auf Happenings gegen Atomkraft, Gen- technik oder die Bahnprivatisierung aktiv werden.

demokratieonline.de


Portal, auf dem Petitionen an den Deutschen Bundestag diskutiert, eingereicht und mitgezeichnet werden können. Laut Gesetz muss der Petitionsausschuss über jede formal korrekte Einreichung entscheiden.
protestnote.de
Abstimmungs-Seite, auf der politische Forderungen diskutiert und schließlich per Mehrheitsvotum entschieden werden – eine Art Debattierclub im Netz.

avaaz.org


Internationale Webseite, die Online-Unterschriftenaktionen für Kampagnen aus aller Welt organisiert, zuletzt etwa gegen den Gaza-Krieg und die Klimakatastrophe. Das Prinzip: Über Mailinglisten ruft Avaaz seine registrierten Nutzer auf, eine vorformulierte E-Mail an einen oder mehrere Politiker zu schicken. Das Ergebnis: Die Postfächer der Angeschriebenen quellen innerhalb von Stunden mit tausenden Nachrichten über. Spamblocker sind machtlos – und die Aufmerksamkeit ist garantiert.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:10 05.02.2009

Ausgabe 39/2020

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare