Liebe ist das Produkt eines Tausches

Im Gespräch Christian Petzold über seinen neuen Film "Gespenster"
Exklusiv für Abonnent:innen

Christian Petzolds neuester Film "Gespenster", der diese Woche in die Kinos kommt, erzählt die Geschichte zweier Streunerinnen, Nina (Julia Hummer) und Toni (Sabine Timoteo), die der Zufall in Berlin zusammenführt und die für einen Tag und eine Nacht Zeit und (fast) so etwas wie Verliebtheit teilen. Der Film verwebt die Geschichte der beiden Mädchen mit der von Francoise (Marianne Basler), die sich in Begleitung ihres Mannes Pierre (Aurélien Recoing) auf der Suche nach der vor Jahren entführten Tochter in Berlin aufhält. Für kurze Zeit glaubt Francoise in Nina die inzwischen groß gewordene Tochter zu erkennen. Die sensationsfreien, ruhigen Bilder des Filmes überlassen es dem Zuschauer, sich zu den Berliner Sommertableaus in Bezug zu setzen.