Linkspartei: Wer ist eigentlich Martin Schirdewan?

Die Linke Seit Juni führt er mit Janine Wissler die Linkspartei, politisch gearbeitet hat er bisher aber vor allem in Brüssel und Straßburg: Martin Schirdewan kann dabei einige Erfolge vorweisen. Gelingt es ihm, seine Partei zusammenzuschweißen?
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 38/2022
Die Eliten in Europa sollten sich warm anziehen, sagt er. Die Linke arbeite an einem breiten Bündnis, das die Klassenfrage laut stellen will
Die Eliten in Europa sollten sich warm anziehen, sagt er. Die Linke arbeite an einem breiten Bündnis, das die Klassenfrage laut stellen will

Foto: IPON/Imago

Für linke Politiker ist das Europaparlament kein leichtes Pflaster. Seit Jahrzehnten geben Konservative und Marktliberale den Ton an. Nur selten können sich Linke ein wenig Gehör verschaffen. Sahra Wagenknecht hat es geschafft, die Brüsseler Blase zu durchbrechen. Fabio De Masi hat sogar den früheren Kommissionschef Jean-Claude Juncker herausgefordert. Aber Martin Schirdewan?

Als der promovierte Politikwissenschaftler im November 2017 überraschend den Sitz von De Masi in der Straßburger Kammer übernimmt, ahnt niemand, dass er einmal eine linke Leitfigur werden würde. „Das hätte ich vor fünf Jahren selbst noch nicht geglaubt“, räumt der Ostberliner mit Zweitwohnung im Brüsseler Szene-Stadtteil Saint-Gilles ein.

Bei s

%sparen