Machtprobe

Kommentiert Die Hisbollah hat wieder einmal gezeigt, was sie kann - Beirut im Handstreich unter ihre Kontrolle bringen, die Regierung Siniora der Schwäche ...

Die Hisbollah hat wieder einmal gezeigt, was sie kann - Beirut im Handstreich unter ihre Kontrolle bringen, die Regierung Siniora der Schwäche überführen und den Libanon an den Rand eines Bürgerkrieges treiben. Daraus lässt sich lernen, das im Westen hoffnungssüchtig beschworene Patt zwischen den Schiiten und ihren Alliierten einerseits sowie dem christlich-sunnitischen Lager andererseits gleicht in Wahrheit einem Kräfteverhältnis, bei dem Erstere schnell die Oberhand gewinnen. Zu verdanken ist das besonders der israelischen Armee. Sie hat mit ihrer Invasion im Sommer 2006 die Hisbollah vernichtend schlagen wollen, tatsächlich aber die Gefolgschaft von Hassan Nasrallah über Gebühr gestärkt. Seither reklamieren die Schiiten als Tribut für die Verteidigung des Landes mehr Einfluss. Die Hinhaltetaktik von Premier Siniora war schon immer provokativ, nun wurde sie durch die politische Dummheit gekrönt, der Hisbollah das Kommunikationsnetz zerstören zu wollen. Sein westlich-schillernder Libanon könnte damit den Bogen überspannt haben. Die Konfrontation mit den muslimischen Milizen ist keine Kraft-, sondern eine Machtprobe, die Siniora und sein Klüngel bisher aus gutem Grund nicht riskiert haben.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

00:00 16.05.2008

Ausgabe 43/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare