Mobilität der Zukunft

Es geht um was Der Diesel-Skandal hat nicht nur für viel Empörung gesorgt, sondern auch ein drängendes Thema auf die Tagesordnung gebracht: Wie soll die Mobilität der Zukunft aussehen?

Der Abgasskandal lässt die Politik erfinderisch werden. Über Nacht sollen Diesel geupdated werden – also Verbrennungsmotoren die Luft weiter verpesten. Das kann keine Lösung sein, wie inzwischen auch immer mehr Politiker erkennen – gerade im Wahlkampf. Lösungen müssen her und darum sollten wir über die Mobilität der Zukunft nachdenken. Doch die hat nicht nur mit Akkus und E-Mobilen zu tun, sondern auch und gerade mit Vernetzung. Statt dem E-Auto für jedermann braucht es die vernetzte Mobilität in der sich alle alles teilen – von der U-Bahn bis zum Fahrrad.

Eingebetteter Medieninhalt

Diskutieren Sie mit!

Unser Online- und Stadtpolitik-Redakteur Benjamin Knödler greift das Thema Mobilität auf. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben – melden Sie sich bei ihm. Mailen Sie an imobility@freitag.de oder disktutieren Sie unter diesem Artikel in den Kommentaren mit unserem Autor.

Alle Themen unserer Wahlserie finden Sie auf der "Es geht um was!"-Hauptseite

18:30 23.08.2017
Geschrieben von

Ihnen gefällt der Artikel?

Dann lesen Sie noch mehr Beiträge und testen Sie die nächsten drei Ausgaben des Freitag kostenlos:

Abobreaker Startseite 3NOP plus Verl. ZU Baumwolltasche

Kommentare 15