Natürliche Biologische Agenzien und Biowaffen-Programme

Biologische Waffen Eine Übersicht

Natürliche Biologische Agenzien

Bakterien
Bacillus anthracis (Milzbrand), Yersinia pestis (Pest), Francisella tularensis (Hasenpest), Brucella spec. (Brucellose), Vibrio cholera (Cholera), Burkholderia mallei (Rotz), Salmonella typhi

Rickettsien
Coxiella burnetti (Q-Fieber), Rickettsia prowazekii (Fleckfieber)

Viren
Venezuelan equine encephalitis (Hirnhautentzündung), Tickborne ecephalitis, Russian Spring/Summer encephalitis, Congo-Crimea-Haemorrhagisches Fieber, Ebola, Gelbfieber, Pocken, Influenza

Toxine
Botulinum, Ricin, Staphylococcus enterotoxin B, Saxitoxin, Einige Mykotoxine

Biowaffen-Programm im Irak

Seit 1985: Forschung und Entwicklung
Milzbrand, Botulinum-Toxin, Wundbrand, Aflatoxin, Trochthecene-Mycotoxine, Ricin, Rotavirus, Kamelpocken, Congo-Crimea-Haemorrhgisches-Fieber, Gelbfieber

Seit 1990: Produktion
19.000 Liter Botulinum-Toxin, 8.500 Liter Milzbrand-Sporen, 2.200 Liter Aflatoxin

Munition
R400-Bomben: 100 Botulinum-Toxin, 50 Milzbrandsporen, 16 Aflatoxin

Scud-Raketen-Gefechtsköpfe
13 Botulinum-Toxin, 10 Milzbrandsporen, 2 Aflatoxin

Aerosol-Generatoren
3.200 Liter/Stunde

Biowaffen-Programm in der Sowjetunion

Einrichtungen des Verteidigungsministers
Leningrad, Kirow, Swerdlowsk, Zagorsk, Aralsk,

Biopräparat-Komplex
Leningrad, Obolensk, Koltsowo (Vector), Chekhow

Forschung, Entwicklung und Produktion von verschiedenen Agenzien, Prototypen von Bomben und Raketen-Gefechtsköpfen sowie Aerosolgeneratoren

Nur für kurze Zeit!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Freitag-Abo mit dem neuen Roman von Jakob Augstein Jetzt Ihr handsigniertes Exemplar sichern

Print

Erhalten Sie die Printausgabe zum rabattierten Preis inkl. dem Roman „Die Farbe des Feuers“.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag zum Vorteilspreis und entdecken Sie „Die Farbe des Feuers“.

Zur Digital-Aktion

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden