Nicht Einheit sondern Differenz

VOR ZEHN JAHREN Der Dramatiker Heiner Müller zur Revolution in der DDR
Exklusiv für Abonnent:innen

VOLKSZEITUNG: Sie sind der Autor zahlreicher Revolutionsstücke. In der DDR findet nun tatsächlich eine Revolution statt, und Heiner Müller fliegt nach New York. Sind Sie zur Zeit in den USA nicht falsch am Platz?

HEINER Müller: Ich bin im Stück von Heiner Goebbels "Der Mann im Fahrstuhl" unersetzbar, und da es einen Kontrakt gibt, mußte ich fahren. Es war am 9. November sehr schwer, nach Westberlin auf den Flughafen zu kommen. Am Grenzübergang stand diese Millionenschlange, und es gab plötzlich keine Privilegien mehr, keinen Eingang für Dienstreisende. Das ist eine schöne Erfahrung. Aber morgen bin ich ja wieder in der DDR. Jetzt gibt es erst mal den Befreiungsrausch einer Bevölkerung, die zum ersten Mal das, was sie im Fernsehen immer