Orangenkalzit

Textgalerie II Gib mir Stimme und Gedichte, einen Schimmer von dem Licht, das in diesem Steinstück lebt. Helles Glück aus Mexico, Wort in einer anderen ...

Gib mir Stimme und Gedichte, einen Schimmer von dem Licht, das in diesem Steinstück lebt. Helles Glück aus Mexico, Wort in einer anderen Sprache. Richtig verwendet, sagt es alles oder nichts. Ich fands im Schatten einer Kathedrale, die längst abgerissen war. - Richtig verschwiegen, wird es den Schleier entfernen und dein Gesicht beleuchten, die Augenfarbe vor aller Zeit. Überall, mit jedem Schritt, fängt Mexico an.

Ralf Rothmann, geboren 1953 in Schleswig, lebt in Berlin. Das Gedicht Orangenkalzit ist dem Band Gebet in Ruinen entnommen, der im Herbst 2000 im Suhrkamp Verlag erschienen ist.

00:00 07.02.2003

Ihnen gefällt der Artikel?

Dann testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos. Wenn Sie danach weiterlesen, erhalten Sie das Buch "Oben und Unten" von Jakob Augstein und Nikolaus Blome als Treuegeschenk.

Abobreaker Artikel 3NOP ObenUnten

Kommentare