Pablo Neruda, Paketchaos, Benjamin Blümchen: Alles über Postbot:innen

A – Z In Filmen wie „Il Postino“ werden sie gefeiert, kaum ein Beruf hat so viel mit Liebe zu tun wie dieser. Heute will kaum noch wer Briefe oder Pakete austragen. Warum? Fragen Sie an Ihrem Briefkasten mal die, die es noch tun! Unser Lexikon
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 44/2022

A

Altmodisch Ich habe eine mittlerweile recht einsame Leidenschaft: das Postkartenschreiben. Einsam, weil dieses Hobby leider nicht mehr viele Menschen teilen. Und auch weil ich oft allein in den Souvenirläden im Ausland an den quietschenden Ständern drehe und verstaubte und vergilbte Ansichtskarten pflücke.

Oft ist es auch mit einem gewissen Aufwand und Risiko behaftet, die kleinen, analogen Grüße zu den Adressaten schicken zu können: passende Briefmarken nur im spärlich geöffneten Postamt erhältlich, garantierte Beförderung ungewiss. Mein altmodischer Gruß aus Oxford hat ganze drei Monate gebraucht, um sein Ziel zu erreichen. Und das war noch vor dem Brexit. Exotischere Post wie aus Afghanistan, dem Iran oder Oman hingegen kam verl