Potjemkins Dörfer verkaufen sich schlecht

ALGERIEN Die Regierung von Ahmed Benbitour will den Staatssektor abstoßen - doch ihr sitzt damit die islamistische Herausforderung erst recht im Nacken
Exklusiv für Abonnent:innen

Kaum in eine Maschine der Staatslinie Air Algérie gedrängelt - wie immer ohne reservierbare Sitzplätze, dafür aber reichlich mit Gratis-Ausgaben der amtlichen Tageszeitung El Moudjahid ausgestattet -, ist eine Überraschung zu verdauen: eine Stewardess, die nur Englisch versteht. Die Fluggäste - meist ältere Algerier in abgetragenen Stoffmänteln - staunen. Regelmäßig fliegen sie nach Paris, um ihre Rente zu kassieren und noch ein paar kleine Geschäfte zu erledigen, und nun empfängt sie eine Angestellte von Air Algérie, mit der man weder arabisch noch französisch sprechen kann und die noch dazu versucht, das Rauchen während des Fluges zu verbieten.

Aber so stehen die Zeichen der Zeit. Air Algérie buhlt um Klienten