Schmerzhafte Entzauberung

BLAIR-SCHRÖDER-PAPIER Detlev von Larcher, Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion, über das Reformpaket seiner Partei und das Blair-Schröder-Papier
Exklusiv für Abonnent:innen

FREITAG: »Mangelnde Wirtschaftskompetenz« hat die SPD selbst für das Debakel bei den Europa- und Kommunalwahlen verantwortlich gemacht. Soll die jetzt mit unpopulären Reformen zugunsten der »Neuen Mitte« zurückgewonnen werden?

Detlev von Larcher: Ich bezweifle, daß diese Analyse richtig ist. Die »neue Mitte« müßte zahlenmäßig ja riesig sein, wenn sie die Einbußen und Wahlverweigerer verantwortete. Die SPD hat selber den Eindruck erweckt, sie würde das, was sie tut, quasi auf Probe machen und wäre bereit, es auch sofort wieder zu korrigieren. Das hat die Menschen zu ihrer Wahlentscheidung getrieben.

Die Steuer- und Rentenvorschläge, die Nachrüstungsgelder für den Reaktor in der Ukraine vom Kanz