Schwarze Brüder

K-u-J-Bücher Spazzacamino" nannte man im Mailand des 19. Jahrhunderts die Jungen, die durch die Kamine der Großstadthäuser steigen mussten. Eine gefährliche ...

Spazzacamino" nannte man im Mailand des 19. Jahrhunderts die Jungen, die durch die Kamine der Großstadthäuser steigen mussten. Eine gefährliche Arbeit, zu der viele in ihrer Armut keine Alternative hatten. So wie Giorgio, der Held des Jugendromans von Lisa Tetzner und Kurt Kläber. Der Bergbauernjunge erfährt dort freilich auch Solidarität und Zusammenhalt unter der Bande der "Schwarzen Brüder" und kann sich am Ende mit einigen Freunden aus der Arbeitssklaverei befreien. Lisa Tetzners Roman war 1941 in der Schweiz erschienen. Der Züricher Illustrator Hannes Binder ist dieser Geschichte nachgegangen und hat sie in mehrjähriger Arbeit durchillustriert - in der Scharbkartontechnik, die dem Holzschnitt ähnelt. Seine Bildsprache ist in der Dramaturgie modern und am Film orientiert, zugleich aber romantisch in ihren hochdramatischen Schwarzweißeffekten.

Hannes Binder, nach Lisa Tetzner: Die Schwarzen Brüder - Roman in Bildern. Sauerländer, Düsseldorf 2002, 144 S., 19,90 EUR

00:00 06.12.2002

Ihnen gefällt der Artikel?

Dann testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos. Wenn Sie danach weiterlesen, erhalten Sie das Buch "Oben und Unten" von Jakob Augstein und Nikolaus Blome als Treuegeschenk.

Abobreaker Artikel 3NOP ObenUnten

Kommentare