Sprung aufs Trittbrett

REFERENDUM IN ITALIEN Linksdemokraten, Radikale und Postfaschisten auf dem Durchmarsch zum absoluten Mehrheitswahlrecht
Exklusiv für Abonnent:innen

Am Sonntag sind die Italiener aufgerufen, bei sieben Volksentscheiden ihr Votum abzugeben. Zwei der Referenden beherrschen bereits seit Wochen die Debatte im Lande. Zum einen soll ein Artikel im Kündigungsschutzgesetz abgeschafft werden, so dass der Arbeitgeber nach richterlicher Entscheidung nicht mehr verpflichtet wäre, den Arbeitnehmer bei einer ungerechtfertigten Kündigung wieder einzustellen. Im anderen Fall ist darüber zu entscheiden, ob der 25-prozentige Anteil, mit dem die Parlamentsmandate nach der Verhältniswahl verteilt werden - 75 Prozent unterliegen der Direktwahl -, gestrichen wird. Hier stoßen die Referendumsbefürworter (die Radikalen der ehemaligen EU-Kommissarin Emma Bonino, die Linksdemokraten sowie die postfaschistische Nationale Allian