Stillgestanden? Zum Angriff!

Ausrüstung Die Diskussion über den Zustand der Bundeswehr hilft jenen, die von weltweiten Einsätzen träumen
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 40/2014
Die Rüstungs-Baronin: Wie Ursula von der Leyen die kaputte Truppe für ihre Zwecke nutzt
Die Rüstungs-Baronin: Wie Ursula von der Leyen die kaputte Truppe für ihre Zwecke nutzt

Montage: der Freitag; Material: Getty Images, Trout55 / iStock

Die Bundeswehr ist kaputt. Und das ZDF schlägt daraus Kapital. In der satirischen Heute-show spricht Moderator Oliver Welke über „Uschis Resterampe“ und witzelt: „Viele Panzer werden nur noch von Tesafilm und von der Leyens Haarspray zusammengehalten.“ Das Publikum lacht. Über die Armee. Über die Hubschrauber, die nicht fliegen. Über die U-Boote, die nicht tauchen. Über die Ersatzteile, die nicht bestellt werden durften und nun so dringend fehlen. Gute Zeiten für Friedensbewegte, sollte man meinen. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Seit Tagen diskutieren Politiker aller Couleur über die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr. Losgetreten wurde die Debatte durch die Inspekteure von Heer, Luftwaffe und Marine. Sie präsentierten d