Ultimo Freitag 10

Ultimo Nachdem Borkenkäfer Beck die Narzisse Mike Naumann angefressen hat, dass einem vor Mitleid das Wasser aus allen Poren schießt, hat SPD-Parteivize ...

Nachdem Borkenkäfer Beck die Narzisse Mike Naumann angefressen hat, dass einem vor Mitleid das Wasser aus allen Poren schießt, hat SPD-Parteivize Steinbrück im Interview mit dem Deppendorfer Generalanzeiger zu Berlin den Aufstand der Anständigen in der SPD ausgerufen. Beck sei ein "listiges Rotgardistenblut", das schon zu heftigen Libidoschüben neige, wenn es auf dem Mainzer Kurt-Schumacher-Damm zufällig auf die Spur der Linksabbieger gerate. Viel schlimmer sei es aber, wenn ein Vorsitzender die SPD auf den Boden der Tatsachen holen wolle. Es sei der Partei in ihrer 150-jährigen Geschichte immer wieder gelungen, genau das zu vermeiden. Steinbrück wörtlich: "Wer wissen schon sehr gut, mit wem wir herumbebeln, um nicht der dumme August zu sein. Deshalb stehen wir zu Frau Merkel und ihrem Watschelgang." Und wo die Not am größten, naht Rettung auch. Legendäre Arbeiterführer wie Matze, Münte und Pfeife Engholm haben einen Bittbrief nach Hannover geschickt: "Lieber Genosse Gerhard Schröder! In dieser schweren Stunde tragen wir Dir den Parteivorsitz auf Lebenszeit an. Da die Partei dies sicher nicht überlebt, bitten wir Dich herzlich, auch dann im Amt zu bleiben, wenn es uns nicht mehr gibt. Glück auf!"

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

Kommentare