Ultimo Freitag 2

Ultimo Das Fernsehprogramm zu Weihnachten soll einst voller Überraschungen gewesen sein, das ist lange her. Es geht den Menschen wie den Leuten, niemandem ...

Das Fernsehprogramm zu Weihnachten soll einst voller Überraschungen gewesen sein, das ist lange her. Es geht den Menschen wie den Leuten, niemandem fällt noch was ein, alle müssen sparen. So auch diesmal. Jahresrückblicke quollen aus allen Ritzen. Veronica Ferres (für alle, die sie nicht kennen: eine Art Horst Tappert mit Brüsten) darstellerte auf RTL. Verona Pooth saß zu Gast beim Scheidungspärchen Schmidt Pocher. Sie war witziger als die Moderatoren, was einiges über die Qualität der Sendung sagt. Vielleicht sollte sich Oliver Pocher mit dem anderen Herrn Schmidt, unserem Uraltkanzler, zusammentun, dann können sie um die Wette quarzen und dummes Zeug quasseln. Der rbb hat sich selbst aufgegeben und sendete weiterhin die Lange Knut-Nacht in einer Endlosschleife. "Jopie" Heesters, der nach langer Abstinenz mal wieder das KZ Dachau besuchen wollte, verirrte sich und landete bei Wetten, dass... Da ihm aber wegen seiner Unsterblichkeit längst alles egal sein kann, trat er eben dort auf. Apropos Sterben live: Das gab´s im britischen Fernsehen. Bezahlsender Premiere wird uns den Film am 24. Januar nachreichen. - Ihnen sagt das alles nichts? Ihre Glotze war gar nicht an? Herzlichen Glückwunsch!

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden